Goethe-Institut Inhalt zurück weiter

Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen:
Lernen, lehren, beurteilen
Kapitel 9   Beurteilen und Bewerten

9.3.6 Direkte / indirekte Beurteilung

Direkte Beurteilung bezieht sich darauf, was der Kandidat tatsächlich tut. Wenn z. B. eine kleine Gruppe etwas diskutiert, dann beobachtet der Beurteilende die Leistung, vergleicht sie mit einem Kriterienraster, bezieht die Leistungen auf die passendsten Kategorien des Rasters und gibt eine Beurteilung ab.

Indirekte Beurteilung hingegen benutzt einen Test, üblicherweise einen schriftlichen, der Kompetenzen und Fertigkeiten prüft, die einer Leistung zugrunde liegen.

Direkte Beurteilung ist im Grunde beschränkt auf das Sprechen, Schreiben und Zuhören bei Interaktionen, denn man kann rezeptive Aktivitäten nie direkt beobachten. Leseverstehen z. B. kann nur indirekt überprüft werden, indem man die Lernenden dazu bringt, Belege für Verstehen dadurch liefern, dass sie Kästchen ankreuzen, Sätze ergänzen, Fragen beantworten usw. Das Spektrum und die Beherrschung sprachlicher Mittel kann entweder direkt beurteilt werden, indem man feststellt, inwieweit sie bestimmten Kriterien entsprechen, oder indirekt dadurch, dass man die Antworten auf Testaufgaben interpretiert oder generalisiert. Ein klassischer direkter Test ist das Interview, und ein klassischer indirekter Test ist der Cloze-Test.

Man kann Deskriptoren, die verschiedene Aspekte der Kompetenz auf verschiedenen Stufen definieren (Kapitel 5), heranziehen, um Bewertungskriterien für direkte Tests zu entwickeln. Die Parameter in Kapitel 4 helfen bei einer sachgemäßen Auswahl von Themen, Texten und Aufgaben für direkte Tests der produktiven Fertigkeiten und für indirekte Tests des Hör- und Leseverstehens. Die Parameter in Kapitel 5 können zusätzlich noch bei der sachgemäßen Identifikation der sprachlichen Schlüsselkompetenzen helfen, die man bei einem indirekten Test sprachlichen Wissens mit einbeziehen muss, sowie der pragmatischen, soziolinguistischen und sprachlichen Schlüsselkompetenzen, auf die man sich bei der Formulierung von Aufgaben für Tests zu den vier Fertigkeiten konzentrieren muss.

 
Goethe-Institut Inhalt zurück weiter