Photo: Markus Kirchgessner

    Vermessung der Demokratie

    Über Fikrun

    Fikrun wa Fann ist eine Kultur-
    zeitschrift, die den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und islamisch geprägten Kultur-
    kreisen fördert und mitgestaltet. Autoren aus Deutschland, Europa und der islamischen Welt kommen neben anderen internationalen Stimmen zu Wort. Fikrun wa Fann bietet neben Information und Dialog mit den und innerhalb der islamisch geprägten Kulturkreise ein literarisches Forum für aktuelle gesellschaftspolitische Debatten.

    Editorial

    Demokratie wird gegenwärtig in ganz verschiedenen Kontexten diskutiert. Etwa als politisches System der Zukunft in den arabischen Ländern Nordafrikas, die nach dem Sturz ihrer Diktaturen nach einer neuen politischen Ordnung suchen. Von Stefan WeidnerMehr ...
    Wahlübung in einem afghanischen Kindergarten. Foto: Martin Gerner © Goethe-Institut

    Kosmopolitismus und Demokratie
    Von Kant zu Habermas

    Kosmopolitismus bedeutet anzuerkennen, dass Menschen moralische Personen sind, die ein Recht auf den Schutz durch das Gesetz haben, und zwar aufgrund der Rechte, die sie als Menschen beanspruchen können. Von Seyla BenhabibMehr ...
    Ein Einwohner von Bagdad nach der Wahl. Foto: Majid/Getty Images © Goethe-Institut

    Wann ist man ein Demokrat?
    Versuch über die demokratische Persönlichkeit

    Es ist äußerst schwierig, genau zu definieren, was einen demokratischen Menschen ausmacht. Um demokratische Ideen zu entwickeln, braucht der Mensch zunächst die Freiheit, sich politische Alternativen vorstellen zu können. Von Reginald GrünenbergMehr ...
    Proteste gegen den Wahlausgang in Algerien, 1997. Foto: Michael von Graffenried/mvgphoto.com © Goethe-Institut

    Sich selbst wieder ernst nehmen
    Die einfachen Fragen müssen neu gestellt werden

    Während die Menschen in der arabischen Welt versuchen, erste Schritte in Richtung einer echten Demokratie zu machen, scheint es, als würden die etablierten Demokratien des Westens zunehmend ausgehöhlt. Von Ingo SchulzeMehr ...
    Kongress der sozialistischen Front in Algerien 1996. Foto: Michael von Graffenried/mvgphoto.com © Goethe-Institut

    Literatur und Demokratie am Beispiel Algeriens
    Rede zum Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

    Die Geschichte Algeriens ist beispielhaft für die Probleme der arabischen Welt heute. Aber das Streben nach Demokratie bleibt angesichts verkrusteter Machtstrukturen schwierig. Von Boualem SansalMehr ...
    Algerien während des Unabhängigkeitskrieges in den fünfziger Jahren. Foto: Dirk Alvermann © Goethe-Institut

    Kofferträger, Rote Hand und Schwarze Panther
    Ein Rückblick auf Algerien 50 Jahre nach der Unabhängigkeit

    Nach einem brutalen Kolonialkrieg entwickelte sich Algerien zu einem Rückzugsort für Revolutionäre aus aller Welt. Doch nach dem blutigen Bürgerkrieg in den Neunzigern ist vom arabischen Frühling in Algier noch nicht viel zu spüren. Von Susanne StemmlerMehr ...
    Eine Frau zeigt ihren Finger zum Beweis, dass sie wählen gegangen ist. Pujehun, Sierra Leone. Foto: Kelly Fajack, Getty Images © Goethe-Institut

    Die islamische an-Nahda-Bewegung
    Wie demokratisch ist der Aufbruch in Tunesien?

    Der Erfolg der islamischen an-Nahda-Bewegung in Tunesien hat viele Ängste vor einer Islamisierung Tunesiens geweckt. Das Wahlprogramm von an-Nahda bietet jedoch keine Grundlage für diese Befürchtung. Von Lutz RoglerMehr ...
    Wahlbüro in Afghanistan, Foto: Martin Gerner © Goethe-Institut

    Too fast too soon
    Beobachtungen zur Demokratie in Afghanistan

    Der Westen wollte Afghanistan nach dem Sturz der Taliban in einen demokratischen Staat verwandeln. Zehn Jahre später sind fast alle Hoffnungen enttäuscht und das Wort Demokratie ist fast zu einem Schimpfwort geworden. Von Martin GernerMehr ...
    Hassan Hajjaj (Marokko/UK): M.U.S.A., 2010. Aus dem Buch Arab Photography Now, Berlin 2011/Rose Issa Projects/Kehrer-Verlag © Goethe-Institut

    Iranischer Islam und Demokratie
    Die Geschichte einer Aneignung

    Über Demokratie ist in den vergangenen Jahrzehnten in der islamischen Welt viel geschrieben worden. Wie hat sich der Demokratie- und Menschenrechtsdiskurs in Iran im Laufe der Zeit gewandelt? Von Katajun AmirpurMehr ...
    Wahlwerbung für die Parlamentswahlen 2011 in Istanbul. Foto: Stefan Weidner © Goethe-Institut

    Vorbild für die arabische Welt?
    Was die Türkei anders macht

    Spätestens seit den arabischen Revolutionen von 2011 gilt die Türkei allgemein als mögliches positives Vorbild für die arabischen Staaten. Wie vorbildlich ist die Türkei aber wirklich? Von Zafer ŞenocakMehr ...
    Wahlbüro während der indonesischen Parlamentswahlen 2004. Foto: Stefan Weidner © Goethe-Institut

    Indonesien als Vorbild muslimischer Demokratie

    Seit 1998 ist Indonesien ein demokratisches Land. Es hat sich durch eine stabile demokratische Regierung, zivile Freiheiten und ein enormes Wirtschaftswachstum ausgezeichnet. Von Luthfi AssyaukanieMehr ...
    Der ägyptisch-österreichische Autor Tarek Eltayeb und der omanische Dichter Saif Ar-Rahbi während der Konferenz über arabische Exilliteratur in Kuwait. Foto: Stefan Weidner © Goethe-Institut

    Ein Exil, das bereichert
    Die kulturellen Errungenschaften der iranischen und arabischen Autoren in Deutschland

    Seit den siebziger Jahren ist Deutschland verstärkt Ziel von Auswanderern aus der arabischen Welt und Iran geworden. Viele von ihnen sind in Deutschland geblieben und haben zwischen der deutschen und ihrer Heimatkultur vermittelt. Von Stefan WeidnerMehr ...
    Hartmut Fähndrich, Maha Hassan, Kersten Knipp, Alawiyya Sobh und Boualem Sansal auf den arabischen Literaturtagen in Frankfurt. Foto: Markus Kirchgessner © Goethe-Institut

    Seismographen der Revolution
    Die arabischen Literaturtage in Frankfurt

    Unter dem Motto „Aufbruch in die Freiheit“ fanden im Januar dieses Jahres in Frankfurt die arabischen Literaturtage statt. Bedeutende arabische Autoren trafen sich mit ihren deutschen Kollegen und diskutierten die Entwicklungen. Von Kersten KnippMehr ...

    Fikrun wa Fann als E-Paper

    Fikrun wa Fann als E-Paper

    Lesen Sie das Fikrun Heft 97 „Vermessung der Demokratie“ auf Ihrem Smartphone, Blackberry oder eReader!
    Zum Download ...

    Bestellen

    Jetzt bestellen

    Interessierte Leser können Fikrun über den Goethe-Webshop bestellen.
    8,50 € versandkostenfrei
    Zum Goethe-Webshop ...

    Antragsformular

    Institutionelle Empfänger oder Personen in islamisch geprägten Ländern, die im journalistischen oder kulturellen Bereich aktiv sind, können ein kostenloses Abonnement beziehen.
    Zum Antragsformular ...

    Qantara.de – Dialog mit der islamischen Welt

    Politik, Kultur, Gesellschaft: Informationen und Diskussionen auf Deutsch, Arabisch und Englisch

    Zenith Online

    Orient im Netz: kritisch, originell und ausgewogen