Kultur und Entwicklung: Kulturelle Infrastruktur

Informations- und Bildungskompetenz für sozial Benachteiligte

Lesen fördern, Bildungskompetenz stärken, Multiplikatoren vernetzen | © Goethe-InstitutLesen fördern, Bildungskompetenz stärken, Multiplikatoren vernetzen | © Goethe-InstitutDie Goethe-Institute in Brasilien, Bolivien, Kolumbien, Peru und Venezuela organisierten von 2010 bis 2012 das regional angelegte Projekt „Informations- und Bildungskompetenz für sozial Benachteiligte“.

Das Projekt beinhaltete einerseits Fachveranstaltungen und Plattformen (Konferenzen, Expertenreisen, Hospitationen), um den Dialog zwischen Multiplikatoren innerhalb Südamerikas zu fördern, die im Bereich Bildung sowie Informations- und Bildungskompetenz arbeiten und ermöglichte den Fachaustausch mit deutschen Experten (z.B. Stiftung Lesen, Institut für Spiel und Sprache, Bremer Leselust). Gleichzeitig finden Programme zur Leseförderung für die unmittelbare Zielgruppe statt: junge Menschen, die in sozial benachteiligten Strukturen leben.

Sowohl in Deutschland als auch in den Ländern Südamerikas gewinnt soziale Bibliotheks- und Informationsarbeit mit Kindern aus bildungsfernen Schichten eine immer größere Bedeutung. Kinder und Jugendliche in den armen Stadtteilen an der Peripherie der Großstädte Südamerikas soll dadurch eine Chance zum sozialen Aufstieg ermöglicht werden. In Deutschland möchte man auf diese Weise die Integration von Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen Schichten, oft mit Migrationshintergrund, unterstützen.

Leseförderung und Alphabetisierung sind grundlegende Voraussetzungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von sozial Benachteiligten. In Südamerika leben Millionen von Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, unter sehr schlechten Wohnbedingungen in so genannten „Favelas“ und haben kaum Zugang zu Wissens- und Informationsstrukturen der Zivilgesellschaft. Hinzu kommen Millionen weitere Personen, die zwar in geregelten Verhältnissen wohnen, aber aufgrund ihrer Herkunft nicht an der globalisierten Wissens- und Informationsgesellschaft teilhaben können. Hier möchten die Goethe-Institute in Südamerika mit ihrem Projekt ansetzen.

Durch Leseförderung die Kommunikations- und Ausdrucksmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen zu wecken und zu unterstützen ist eines der Anliegen des Projekts. Weitere Ziele sind, die soziale Bibliotheks- und Informationsarbeit zu stärken, ein Netzwerk mit den Partnern und ihren Initiativen in den Gastländern auf- und auszubauen, die unterschiedlichen Akteure zusammen zu bringen und - auch über die verschiedenen Länder Südamerikas hinweg – langfristig zu vernetzen. Leseförderung sowie die Förderung der Bildungs- und Informationskompetenz werden in den meisten Ländern Südamerikas vorwiegend durch staatliche Institutionen betrieben. Sie befinden sich allerdings noch in den Anfängen und sind punktuell. Nach Einschätzung der Erfahrungen in der Informations- und Bibliotheksarbeit der Goethe-Institute in Südamerika können sie durch Wissenstransfer und Expertenaustausch (innerhalb Südamerikas und mit Deutschland) noch professioneller und nachhaltiger gestaltet werden. Die Goethe-Institute in Südamerika unterstützen dabei im Rahmen ihrer Informations- und Bibliotheksarbeit mit ihren Netzwerkstrukturen im Bereich „Information und Bibliothek“, mit Informationstransfer aus Deutschland und durch die Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen und Initiativen in Südamerika.

Auf Einladung der Goethe-Institute der Region Südamerika wurden 2011 erneut zahlreiche Veranstaltungen (Vorträge, Workshops, etc.) mit der Stiftung Lesen Mainz, dem Institut für Spiel und Sprache Aachen und deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren(innen) in den jeweiligen Gastländern gemeinsam mit Partnerinstitutionen organisiert. Innovative Projekte wie „Pinselfisch“ oder musiktherapeutische Ansätze auf dem Gebiet der Leseförderung wurden Multiplikatoren - Menschen, die sozial engagiert sind - präsentiert. Im August 2011 wurde das Projekt „Bildungs- und Informationskompetenz für sozial Benachteiligte“ auf der „International Federation of Library Associations – IFLA“ in Puerto Rico vorgestellt.

Links zum Thema

Reportagen Bilder Gespräche: Kultur und Entwicklung

Magazin des Goethe-Instituts (Foto: Goethe-Institut)
Das Goethe-Magazin 02/2012 bietet spannende Einblicke in das Programm der Initiative „Kultur und Entwicklung“.

Alumniportal Deutschland

Eine Plattform für Menschen aus aller Welt, die eine Aus- oder Weiterbildung in Deutschland oder einen Sprachkurs absolviert haben.