Gertrude Stein

Kriege die ich gesehen habe 1

... und das neunzehnte Jahrhundert stirbt schwer wie alle Jahrhunderte deshalb dauert der letzte Krieg so lang um es zu töten, es wird noch jetzt 1942 getötet, das neunzehnte Jahrhundert, ganau wie das achtzehnte Jahrhundert die Zeit von der Revolution an bis 1840 brauchte um getötet zu werden, so brauchte das neunzehnte Jahrhundert die Zeit von 1914-1943 um getötet zu werden.
Mehr ...

Kriege die ich gesehen habe 2

Als sich die Freude und Aufregung wirklich Amerikaner hier zu haben sie wirklich hier zu haben ein wenig zu legen begann begann mir allmählich klar zu werden daß Amerikaner sich jetzt viel mehr unterhalten als früher, Amerikaner in jenen Tagen, den Tagen vor diesen Tagen unterhielten sich nicht.
Mehr ...

Kriege die ich gesehen habe 3

… und eines Tages erzählte mir eine der Mütter in der Stadt daß ihre neun Jahre alte Tochter jeden einzelnen Tag gebetet habe einen amerikanischen Soldaten zu sehen und daß sie niemanden gesehen habe und jetzt begann die Mutter zu fürchten ihr Kind könne den Glauben ans Gebet verlieren. Ich sagte ich würde sie mit hinunternehmen um die amerikanischen Soldaten zu sehen und wir gingen.
Mehr ...

RETROSPEKTIVEN: Zurück zur Übersicht >>

Gertrude Stein


Gertrude Stein (* 3. Februar 1874 in Allegheny, Pennsylvania † 27. Juli 1946 in Paris) kehrte 1916 nach einer längeren Kriegs-Auszeit in Mallorca mit ihrer Lebensgefährtin Alice B. Toklas in ihre Wahlheimat Frankreich zurück, wo sie von 1917 bis Kriegsende Hilfsgüter an Krankenhäuser verteilten. In ihrem im Zweiten Weltkrieg verfassten Buch Kriege die ich gesehen habe (1945) stellte Stein in dem für sie typischen Stil den Ersten Weltkrieg in einen größeren historischen Zusammenhang.