Bildende Kunst

100 Jahre - Groβer Krieg, Grand Guerre, Great War

Buchausstellung, Filmreihe und Referat
26.8. - 27.8.2014
National Film Archive of India
In Erinnerung an den Ausbruch des 1. Weltkriegs, Grande Guerre, Great War, veranstalten das Goethe-Institut Max Mueller Bhavan, Alliance Française und British Council eine Buchausstellung mit den Titeln

Mein Opa und sein Holzbein (Nikolaus Nuetzel)
Putain de Guerre (Tardi und Verney)
The Great War (Joe Sacco)

und eine Filmreihe mit den Filmen

26. August 2014:

- Paris 1919, un traité pour la paix de Paul Cowan, 2008 (90 min.)
- Trois soldats allemands de François Caillat, 2001 (95 min.)
- La France de Serge Bozon (102 min.)

27. August 2014:

- Im Westen nichts Neues (All is quiet on the western front) 1930, Dir: Lewis Milestone (128 min.)
- Private, Peaceful (2012, Regie: Pat O'Connor) (100 min.)

Prof. Aravind Ganachari wird am 26. August 2014 in seinem Eröffnungsvortrag im National Film Archive of India (NFAI) über die Beteiligung indischer Soldaten im Ersten Weltkrieg Bezug nehmen und Zusammenhänge und Hintergründe beleuchten.

Bücher wie Filme thematisieren diese „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“, dem ersten mit industriellen Mitteln bis zur Erschöpfung aller Beteiligten geführten Krieg, in den am Ende fast die ganze Welt verwickelt war und der über 8 Millionen Todesopfer forderte.

Ausstellungseröffnung im Goethe-Institut Max Mueller Bhavan, Boat Club Road am 22. August 2014 um 18 Uhr

Alle Filme werden im NFAI vorgefuehrt (16:00 bis 20:00).


    1914/2014 – Schlachtfeld Erinnerung: Den Ersten Weltkrieg anders denken.

    Foto: Regine Dura

    100 Jahre Erster Weltkrieg: Jubiläumsausgabe Fikrun wa Fann

    Otto Dix, Selbstporträt als Mars, 1915, Öl auf Leinwand ©Städtische Sammlungen Freital