Politik und Zeitgeschichte

Brady Lecture: Christopher Clark

Vortrag
Freitag, 28. November 2014, 19:00 Uhr
HMS President (1918), Victoria Embankment, London EC4Y 0HJ
Eintritt frei (Buchung erforderlich)
Information: Tel. 020 7596 4000
info@london.goethe.org
Christopher Clark
Christopher Clark

Christopher Clark, Professor der Universität Cambridge, wird die diesjährige Brady Lecture zu Ehren Philip Bradys (1932-1997) halten. Philip Brady war Professor für Germanistik am Birkbeck College London und einflussreicher Rundfunksprecher und Schriftsteller mit weitreichenden Kenntnissen der deutschen Kultur. Sein Enthusiasmus und Kommunikationstalent waren für die Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut von unschätzbarem Wert und so wurde er 1996 für seinen Verdienst um den deutsch-britischen Kulturaustausch mit der Goethe-Medaille ausgezeichnet.

In vergangenen Jahren trugen bereits renommierte Persönlichkeiten wie AS Byatt, Richard Wentworth, Ian Kershaw, George Benjamin, Sir Peter Jonas, Tacita Dean, Anthony Beevor, David Goodhart, Sir Norman Rosenthal und David Chipperfield zu der Vortragsreihe bei.

The Sleepwalkers (c) Christopher ClarkChristopher Clarks Forschungsinteressen liegen vor allem in der Geschichte von Deutschland und Kontinentaleuropa im 19. Jahrhundert. Clarks neuestes Werk, The Sleepwalkers: How Europe Went to War in 1914, wurde 2012 in London veröffentlicht. Hierfür hat er dieses Jahr den Bruno Kreisky Preis für politische Literatur erhalten. Momentan hat Clark die Podcast-Reihe The Crisis that Led to the First World War auf der BBC laufen (siehe untenstehenden Link).

Zum Anlaß der 1914-1918 WKI Gedenkveranstaltungen findet die diesjährige Brady Lecture auf der HMS President statt. Das Schiff wurde von dem bekannten deutschen Künstler Tobias Rehberger ‚gedazzelt‘, bzw. erhielt ein zeitgenössisches Camouflage-Design. Das ‚Dazzle Ship‘ ist Teil von 14-18 NOW, WWI Centenary Art Commissions und Totally Thames. Das Projekt wird unterstützt von Bloomberg Philanthropies und dem Goethe-Institut London.

David Kew

Links zum Thema

1914/2014 – Schlachtfeld Erinnerung: Den Ersten Weltkrieg anders denken.

Foto: Regine Dura

100 Jahre Erster Weltkrieg: Jubiläumsausgabe Fikrun wa Fann

Otto Dix, Selbstporträt als Mars, 1915, Öl auf Leinwand ©Städtische Sammlungen Freital