politics and contemporary history

XIV-XVIII - Fotografie des Großen Krieges

Ausstellung
Vom 09. Februar bis 14. März 2015
Centre Culturel André Malraux-Scène Nationale de Vandœuvre
Galerie Robert Doisneau, Place de l’Hôtel de Ville
Montag bis Samstag, 14:00 - 19:00 Uhr
und während der Abendveranstaltungen
Eintritt frei
Tel. +33 3 835615 00
ccam@centremalraux.com
© Archives Départementales du Haut-Rhin
© Archives Départementales du Haut-Rhin
Der 1. Weltkrieg ist der erste moderne Konflikt, der fotografisch umfassend dokumentiert ist, da die Fotografie damals einen Aufschwung erlebte. Professionelle, aber auch Amateurfotografien zeigen Schlüsselmomente und Alltagssituationen des Krieges und stellen ohne Frage ein wichtiges Zeugnis dieser Epoche dar.

Die Ausstellung zeigt sowohl den deutschen als auch den französischen Blickwinkel auf den 1. Weltkrieg, auf die Schlachtfelder und den Alltag der Soldaten in den Schützengräben und hinter der Front. Die Wahrnehmung des Konflikts auf beiden Seiten überschneidet sich, vermischt sich und ähnelt sich in einem Gebiet, das im Zentrum des Konfliktes steht und auf zwei Nationen verteilt war.

Im Rahmen der Vernissage ist jeder eingeladen, ein oder mehrere Porträts, die während des 1. Weltkriegs aufgenommen wurden, mitzubringen. Sie Fotos werden vor Ort eingescannt, ausgedruckt und dann in die Ausstellung integriert.

In Zusammenarbeit mit dem Centre Culturel André Malraux CCAM Scène Nationale.

Ausstellung produziert von La Chambre - Espace d'exposition et de formation à l'image (Strasbourg), Coproduktion des CCAM-Scène nationale de Vandœuvre.

Mit Unterstützung der Région Alsace, den Archives Départementales du Haut-Rhin und dem Centre Image Lorraine.

Ausgezeichnet durch die Mission du Centenaire de la Première Guerre mondiale.

Related links

1914/2014 – The Battlefield
of Memory: A fact - Many perspectives

Foto: Regine Dura

100 Years First World War: anniversary issue of Fikrun wa Fann

Otto Dix, Selbstporträt als Mars, 1915, Öl auf Leinwand ©Städtische Sammlungen Freital