Politik und Zeitgeschichte

Klanginstallation: VOICES OF MEMORY

Klanginstallation
Do, 30.06.2016 - Fr, 30.09.2016
Irish National War Memorial Gardens
Islandbridge, Dublin 8
Preis: Eintritt frei
Goethe-Institut / Eugene Langan
Goethe-Institut / Eugene Langan

A Riverside Sound Art Installation at the Irish National War Memorial Gardens von Christina Kubisch

Voices of Memory. A Riverside Sound Art Installation at the Irish National War Memorial Gardens ist eine Klangkomposition der deutschen Künstlerin Christina Kubisch (Tontechnik Eckehard Güther) und befindet sich am Südufer der Liffey in den Irish National War Memorial Gardens.

Diese zeitgenössische Installation erinnert an den Verlust zehntausender irischer Soldaten im Ersten Weltkrieg und besteht aus zwei Komponenten. Über vier Lautsprecher sind die Namen der im Kampf gestorbenen irischen Soldaten zu hören, die von Freiwilligen aus Ireland’s Memorial Records: World War I 1914-1918 gelesen und aufgenommen wurden. Als Ausgleich werden zudem in Intervallen Klänge aus dem Fluss Liffey eingespielt. Dieser zweite Bestandteil wurde mit einem Hydrophon aufgenommen, um die winzigen Laute von Insekten und Fischen einzufangen, und gibt dem Zuhörer eine Pause für eigene Gedanken.

In Zusammenarbeit mit Dublin City Council und unterstützt vom Office of Public Works und den Trustees of the Irish National War Memorial Gardens

    1914/2014 – Schlachtfeld Erinnerung: Den Ersten Weltkrieg anders denken.

    Foto: Regine Dura

    100 Jahre Erster Weltkrieg: Jubiläumsausgabe Fikrun wa Fann

    Otto Dix, Selbstporträt als Mars, 1915, Öl auf Leinwand ©Städtische Sammlungen Freital