Projekte

Plakataktion „Metro Barcelona – Fremdsprachen verbinden“ (Spanien)

Gemäß dem Prinzip „Einheit in der Vielfalt“ ist es ein erklärtes Ziel der Europäischen Kommission die Vielfalt der Sprachen Europas zu erhalten und zu fördern. Die Initiative des Goethe-Instituts in Barcelona, das sich gemeinsam mit dem Institut Français, dem Istituto Italiano di Cultura, dem British Council und dem Instituto Comões Portugal für die Förderung von Mehrsprachigkeit einsetzt, orientiert sich ebenfalls an diesem Prinzip.

Bei den immer wieder im Stadtbild sichtbaren Werbeaktionen der fünf Kulturinstitutionen geht es nicht um die Vermarktung einer einzelnen Sprache, sondern um eine Sensibilisierung der Bevölkerung für die Vorteile von Fremdsprachenlernen im Allgemeinen. Vor allem junge Leute sollen somit auf die Vielzahl der Angebote aufmerksam gemacht werden. Die Besonderheit dieser Aktionen besteht darin, dass es ein Gemeinschaftsprojekt der Kulturinstitute ganz unterschiedlicher Länder ist.

Die Forderung nach Sprachenvielfalt gilt im Übrigen nicht nur für die 23 Amtssprachen der EU, sondern auch für die zahlreichen Regional- und Minderheitensprachen. Die Werbeaktion der Kulturinstitute steht in engem Zusammenhang mit dem bildungspolitischen Kontext der Region Kataloniens, in der Mehrsprachigkeit ein großes Anliegen ist.

Diashow: Plakataktion Metro Barcelona (4 Bilder)
Links zum Thema

mehrsprachICH

Ihr habt gewählt: Das ist unser Mehrsprachigkeitsbotschafter!

11 Fragen zur Mehrsprachigkeit

© colourbox.com
Erfolgreiche Litauer und Deutsche erzählen über das Sprachenlernen, Sprache im Alltag und die Mehrsprachigkeit in Litauen und Europa

SCHIRMHERRSCHAFT DES PROJEKTS

copyright: Europäische Kommission
Leonard Orban, Mitglied der Europäischen Kommission zuständig für Mehrsprachigkeit