Sprache und Integration – Internationale Fachkonferenz

Sprache und Integration

Am 18. und 19. September 2009
im Plenarsaal der Akademie der Künste, Pariser Platz 4, Berlin


Das Goethe-Institut veranstaltet gemeinsam mit einer Reihe von Partnern das zweijährige Projekt „Sprachen ohne Grenzen“ zum Thema Mehrsprachigkeit. Im Rahmen dieses Projekts hat in der Akademie der Künste in Berlin die internationale Fachkonferenz „Sprache und Integration“ in Zusammenarbeit mit der ALTE (Association of Language Testers in Europe) und dem Institut für deutsche Sprache (IDS), gefördert durch den Europäischen Integrationsfond, stattgefunden.


Die Konferenz bestand aus zwei Sektionen:

18.09. Themenblock „Prüfungen“
Entwicklung, Ausgestaltung und Differenzierung von Prüfungen
ALTE

19.09. Themenblock „Herkunftssprachen“
Bedeutung und Integration von Herkunftssprachen
IDS


Hintergrund
Mit internationalem Fachpublikum wurden die Aspekte Prüfungen und Herkunftssprachen mit dem Focus auf Europa behandelt.

Welche Entwicklungen sind in der sprachlichen Integration europaweit zu erkennen? Wie effektiv wird die Politik beraten? Wie wird der Bereich der „Herkunftssprachen“ der Migranten in das Petitum nach Förderung von Mehrsprachigkeit integriert?

Diese Fragen bildeten die Schwerpunkte der Konferenz, die in Diskussionen und umfassender Information Fachleute aus ganz Europa, zusammengebracht hat.

Ziele
Ziel war der Austausch und die Vernetzung von Praktikern, beratenden Fachleuten und Bildungspolitikern, sowie die Information der interessierten Öffentlichkeit. Die Ergebnisse werden in einen Empfehlungskatalog aufgenommen und auf der Konferenz-Website publiziert.

Die Konferenzsprachen waren Deutsch und Englisch.

Download SymbolFlyer Projektbeschreibung (PDF, 231 KB)

    Mehrsprachigkeit – Sprachen ohne Grenzen

    Goethe-Institut
    Welche Wirkung hat Mehrsprachigkeit auf das politische, soziale, geistige und kulturelle Leben? Welchen Wert für Wirtschaft und Wissenschaft?

    Projektschreiber

    Reporter dokumentieren vier ausgewählte Projekte im Rahmen von „Mehrsprachigkeit – Sprachen ohne Grenzen“ – in Texten, Tönen und Bildern.