Ingo Schulze: Biografie

Geboren am 15. Dezember 1962 in Dresden




1983 - 1988 Studium der Klassischen Philologie in Jena

1988 - 1990
Dramaturg am Landestheater Altenburg

1990 - 1993
Tätigkeit als politischer Journalist; Gründung des Altenburger Wochenblatts

1993
Beginn seiner Tätigkeit als freier Schriftsteller; Aufenthalt in St. Petersburg; Mithilfe beim Aufbau eines ähnlichen Anzeigenblatts

1995
Förderpreis des Alfred-Döblin-Wettbewerbs;
Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb;
"aspekte" - Literaturpreis

1996
Aufenthalt in New York

1998
Berliner Literaturpreis mit Johannes-Bobrowski-Medaille

2001
Joseph-Breitbach-Preis

2006
Peter-Weiss-Preis

seit 2006
Mitglied der Akademie der Künste Berlin und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung

2007
Preis der Leipziger Buchmesse

2008


Samuel-Bogumil-Linde-Preis
Finalist für den Deutschen Buchpreis für Adam und Evelyn

2009
 Longlist des international IMPAC Dublin Literary Award mit der englischen Übersetzung von Neue Leben
   
seit 2010
 Direktor der Sektion Literatur der Akademie der Künste, Berlin
   
2011
 Stadtschreiber von Mainz
   
2012
 Preis des "Freien Deutschen Autorenverbandes"
   
2013
 Bertolt-Brecht-Preis
The Manhae Gran Price of Literatur (Süd-Korea)
   




lebt in Berlin

Bücher, über die man spricht

Was ist neu erschienen auf dem deutschen Buchmarkt? Vorgestellt mit Rezensionen aus der deutschsprachigen Presse

Literaturnetzwerk TRADUKI

Ein europäisches Netzwerk für Literatur und Bücher, an dem Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Rumänien, die Schweiz, Serbien und Slowenien beteiligt sind.

litrix.de: German literature online

Portal zur Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur
Link-Tipps