EUROPA-LISTE: Hledání evropské kultury

Goran Radovanović de

Goran Radovanovic © G. Radovanović

Goran Radovanovic © G. Radovanović

Es ist durchaus verständlich, dass für die jungen Menschen in Serbien Novak Djoković der größte europäische Sportler ist, aber ich gehe davon aus, dass sie nicht für den „Wechselstrom“ als die größte europäische Erfindung gestimmt hätten, hätten sie gewusst, dass der Mensch namens Nikola Tesla, der Erfinder des Wechselstromsystems, welches eine bedeutend leichtere und effizientere Fernübertragung von Stromenergie möglich gemacht hat, den kroatischen Wissenschaftlern zugeordnet wird! Der Erklärung halber, gerichtet an die gesamte serbische Öffentlichkeit, Tesla ist ein im Kaisertum Österreich geborener Serbe, dessen Geburtsort sich im heutigen Kroatien befindet.

Abgesehen von Tito und Zoran Đinđić, die auf der Liste der bedeutendsten europäischen Politiker stehen, ebenso wie der Film „Underground” von Emir Kusturica, der den bescheidenen 9. Platz auf der Liste der bedeutendsten europäischen Filme einnimmt – gibt es keine sonstigen „Lokalismen“ oder anderweitig „Nationales“ aus Serbien.

Interessant ist, dass auf der Liste der bedeutendsten europäischen Bauwerke die Hagia Sophia aus dem 6. Jahrhundert fehlt, diese geniale Kirche aus dem einstigen Konstantinopel, dem heutigen Istanbul, die für die älteren Generationen in Serbien seit jeher die „Mutter aller Kirchen“, „Symbol des Kosmos“, „allgemeines Architekturmuster“ ist, welches letztendlich auch als Modell für den monumentalen Tempel des Heiligen Sava in Belgrad diente! Vermutlich handelt es sich hierbei um einen nachlässigen Umgang mit der Vergangenheit, der auch dadurch bedingt ist, dass man recht lange im atheistischen Jugoslawien gelebt hat!

Aber dafür stehen auf dieser Liste nicht nur die voraussehbaren Stereotypen (Eiffelturm, Kolosseum, Akropolis), sondern überraschenderweise auch die Berliner Mauer, das Brandenburger Tor und das Reichstagsgebäude!
Mir scheint, das ist kein Zufall.

Angela Merkel ist – für die jungen Menschen in Serbien – der/die bedeutendste deutsche Politiker/-in, Berlin ist attraktiver als Rom, London und Amsterdam, „Das Leben der Anderen“ und „Der Himmel über Berlin“ sind besser platziert als „Amarcord“ (Tarkowski ist nirgends zu finden!), alle würden gerne eine Weile in Deutschland leben – Deutschland spiegelt weitgehend die Zukunft Europas wider (wobei ich annehme, dass für die meisten jungen Leute das Wort „Zukunft“ positiv konnotiert ist), und letzten Endes sollte jeder Europäer an erster Stelle Englisch, aber auch Deutsch sprechen!

All dies weist darauf hin, dass die jungen Menschen in Serbien sehr pragmatisch geworden sind, fast schon wie die neuesten serbischen Politiker, die „die Realität der deutschen Außenpolitik“ anerkennen, zumal diese die härtesten Bedingungen an Serbien auf dessen Weg in die Europäischen Union stellt.

Es ist mehr als offensichtlich, dass die jungen Menschen in Serbien, die bereits seit Generationen in wirtschaftlicher, von Tagespolitik gekennzeichneter Hoffnungslosigkeit leben, Europa als eine Macht wahrnehmen, die ihnen Hoffnung gibt, ihren Lebensunterhalt in einem ihrer mächtigsten Staaten bestreiten zu können. Daher auch die geringste Dosis Euroskeptizismus von nur 5%!

Wie sonst ist die Antwort zu erklären, dass Johann Wolfgang von Goethe „die ergreifendste literarische Figur der europäischen Literatur“ ist!?

Und damit keine Missverständnisse aufkommen, Faust ist auf Platz sechs. Gefolgt von Hamlet …
Aus dem Serbischen von Maja Matić