Toulouse

Mix'Art Myrys

We-Traders, wetraders, We-Trades
  Toulouse

Mix'Art Myrys

Durch die Bereitstellung von erschwinglichen multi- und transdisziplinären Produktions-, „Monstrations“- und Ausstellungsflächen hat Mix'Art Myrys einen Raum der Begegnung und des Austauschs unter Künstlern, zwischen Künstlern und Publikum und zwischen verschiedenen Besuchergruppen geschaffen. Das selbstverwaltete Künstlerkollektiv ist als Verein organisiert und funktioniert nach dem Prinzip der Selbstbestimmung. Die Finanzierung basiert auf „freiwilliger und notwendiger Beteiligung“ (sowohl für die Besucher als auch für die Mitglieder) sowie der Bündelung menschlicher, künstlerischer und wirtschaftlicher Ressourcen und dem Austausch von Wissen und Know-How. Mix'Art Myrys strebt dabei die Schaffung eines Möglichkeitsraums für kulturelle Demokratie zwischen Individuum und Kollektiv an. Das Verhältnis Kunst-Raum-Gesellschaft stetig in Frage stellend, erhielt das Kollektiv 2001 die staatliche Anerkennung in Form der Zugehörigkeit zu den Neuen Territorien der Kunst (Nouveaux Territoires de l'Art). Hierzu zählen kulturelle und soziale Experimentierfelder wie Brachen, Zwischennutzungen oder Fabriken.



Trade

Kulturelle und künstlerische Co-Produktion, fairer Wissensaustausch, offene Räume und geteilte Infrastruktur, Workshops, Film- und Konzerthalle, Ausstellungsräume

We

Künstlerkollektiv, Bürger

Krise

Prekäre Arbeitsbedingungen für Kreative, Isolation Selbstständiger, Mangel an flexiblen und günstigen Arbeitsräumen, hohe Kosten für Hightech-Infrastruktur

Akteure

Joël Lecussan

Info

mixart-myrys.org