Hans Ulrich Treichel

Geboren am 12. August 1952 in Versmold/Westfalen




1981 - 1982 Lektor für deutsche Sprache an der Universität Salerno

1984 Promotion nach dem Studium der Germanistik an der Freien Universität Berlin

1984 - 1985 Lektor für deutsche Sprache an der Scuola Normale Superiore Pisa

1985 Leonce- und-Lena-Preis beim Darmstädter "Literarischen März"

1988 Stipendiat der Villa Massimo

1985 - 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Neuere Deutsche Literatur an der FU Berlin

1993 Habilitation;
Förderpreis zum Bremer Literaturpreis für das Buch Von Leib und Seele

seit 1995 Professor am Deutschen Literaturinstitut der Universität Leipzig

2000 Poetik-Dozentur Frankfurt am Main

2003 Margarete-Schrader-Preis für Literatur;
Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis

2005 Hermann-Hesse-Literaturpreis

2006

2007

Kritiker-Preis in der Sparte Literatur; Eichendorff-Literaturpreis

Preis der Frankfurter Anthologie

  lebt in Berlin und Leipzig

Bücher, über die man spricht

Empfehlungen aus Mittelosteuropa zu neuer deutschsprachiger Belletristik und Sachliteratur: „Bücher, über die man spricht“ stellt zwei Mal im Jahr Neuerscheinungen vor und vermittelt aktuelle Tendenzen.

litrix.de: German literature online

Portal zur Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur
Link-Tipps