Luis S. Krausz

Geboren 1961 in São Paulo - SP

1988 Masterabschluss an der University of Pennsylvania - USA.

1992 Nachdiplom an der Universität Zürich.

2006 Doktorat an der Universidade de São Paulo.

lkrausz@uol.com.br

http://facebook.com/luiskrausz


Stipendien und Auszeichnungen

2014 Übersetzungsförderungsprogramm des Goethe-Instituts São Paulo.

2013 Jabuti-Preis, 1. Platz, Übersetzung von Friedrich Christian Delius, Retrato da mãe quando jovem.


Wie sind Sie zum Übersetzen gekommen?
Aufgrund meines Interesses für deutschsprachige Literatur, habe ich angefangen mich mit Übersetzungen zu beschäftigen.

Nach welchen Kriterien suchen Sie das Werk aus, das Sie übersetzen?
Affinität mit dem Autor, seiner Thematik und dem Schreibstil.

Wie wichtig ist Ihnen der Kontakt zum Autor? Begründen Sie!
Wichtiger als der Kontakt mit dem Autor erscheint mir ein tieferes Verständnis des sozialen, politischen und historischen Zusammenhangs in dem das zu übersetzende literarische Werk geschaffen wurde. Dieser Zusammenhang tritt im Werk zu Tage und macht es notwendig ihn zu erkennen, damit dieser auch in der Übersetzung seinen Widerhall findet.

In welchem der von Ihnen übersetzten Texte haben Sie am deutlichsten eine kulturelle Distanz verspürt?
Das Nibelungenlied, ein mittelalterlicher Heldenepos aus Österreich.

Welche sprachlichen Schwierigkeiten haben Sie beim Übersetzen schon einmal an den Rand der Verzweiflung gebracht?
Im Roman, Radetzkymarsch, von Joseph Roth, trägt der Bezirkshauptmann von Trotta die Uniform eines Mitglieds der kaiserlich österreichisch - ungarischen Bürokratie. Teil dieser Uniform ist ein sogenannter Krappenhut. Ich konnte in keinem Buch eine Referenz zu dieser Art Hut finden und wusste nicht mehr was ich machen sollte. Glücklicherweise kannte ein Freund von mir, ebenfalls Übersetzer, einen Herrn in Deutschland, der ein großer Kenner der zivilen und militärischen Kleidung im österreichisch – ungarischen Kaiserreich ist. Dieser klärte mich auf, dass es sich hierbei einfach um einen Hut mit weicher Krempe handelt, der, im Gegensatz zu dem was der Name suggerieren könnte, absolut nichts mit der Farbe Lila zu tun hat…

Deutsche/r Lieblingsautor/in oder Lieblingsbuch:
Joseph Roth.

Welches Werk würden Sie gerne übersetzen und warum?
Juden auf Wanderschaft, von Joseph Roth. Das Buch zeichnet ein Bild der jüdischen Welt im Europa zwischen den Kriegen und am Vorabend des Holocaust. Abgesehen davon, dass dies ein faszinierendes Thema ist, stellt das Buch den höchsten Grad der Perfektion dar, was die linguistische Virtuosität Roths betrifft.

  ©
Vom Deutschen ins brasilianische Portugiesisch übersetzte Werke:

Roth, Joseph
A Marcha de Radetzky / Joseph Roth. São Paulo: Madalena (im Druck)
Originalsacht.: Radetzkymarsch.


Delius, Friedrich Christian
Retrato da mãe quando jovem / Friedrich Christian Delius. São Paulo: Tordesilhas, 2012. 143 S.
ISBN 978-85-64406-37-7
Originalsacht.: Bildnis der Mutter als junge Frau.


Jelinek, Elfriede
A pianista / Elfriede Jelinek. São Paulo: Tordesilhas, 2011. 333 S.
ISBN 978-85-64406-05-6
Originalsacht.: Die Klavierspielerin.


A canção dos Nibelungos
A canção dos Nibelungos. São Paulo: Martins Fontes, 2001. 358 S.
ISBN 978- 85-33613-88-1
Originalsacht.: Das Nibelungenlied.


Schwab, Gustav
As mais belas histórias da antiguidade clássica / Gustav Schwab. São Paulo: Paz e Terra, 1994. 355 S.
ISBN 978-85-21900-51-1
Originalsacht.: Sagen des klassischen Altertums.

    Link-Tipps