Episoden


Residenz Vila Sul Copyright:Goethe-Institut Salvador

Residenz Vila Sul

Kunstresidenz


Vila Sul ist der Name der Residenz mit Sitz im Goethe-Institut Salvador, die deutsche und internationale Residenten für jeweils zwei bis drei Monate beherbergt. Schwerpunktthema sind der Black Atlantic also die Beziehung zwischen Südamerika und Afrika und der „Süden“.
Hauptmerkmal der Residenz Vila Sul ist der Austausch, und zwar nicht nur zwischen Künstlern, sondern auch mit der lokalen Bevölkerung, was zu einem ständigen Geben und Nehmen führt.
Hauptmerkmal der Residenz Vila Sul ist der Austausch, und zwar nicht nur zwischen Künstlern, sondern auch mit der lokalen Bevölkerung, was zu einem ständigen Geben und Nehmen führt.

Die Stadt Salvador ist für das Projekt Episoden des Südens besonders gut geeignet: als erste Hauptstadt Brasiliens gegründet, sind viele ihrer historischen Merkmale erhalten geblieben. Sie ist auch die Stadt mit der größten schwarzen Bevölkerung außerhalb Afrikas. Die Residenz bietet mit einem Studiotheater, zwei Galerien, einem Innenhof und einer Bibliothek ideale Bedingungen für Begegnungen in unterschiedlichen Formaten an, die Reflexionen befördern und das kulturelle Schaffen vorantreiben.

Vila Sul ist das erste deutsche Residenzprogramm des Goethe-Instituts im globalen Süden.

Weitere Informationen
Realisierung: Goethe-Institut Salvador