Kunst

Die Deutsche Fußballnationalmannschaft tanzt nach dem Finale der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien; © picture alliance/augenklick/firo Sportphoto

Leidenschaft im Bein – Tanz und Fußball

Ob in der Arena oder auf der Bühne – der Applaus ist gewiss. Fußball und Tanz bieten großes Theater und haben mehr Gemeinsamkeiten, als man vermuten würde.Mehr ...
Short Plays: Film der japanischen Regisseurin Kiki Sugino.

Short Plays: drei Minuten Fußball auf der Leinwand

Angesehene Regisseure aus der ganzen Welt haben stumme Kurzfilme zum Thema Fußball gedreht. Das Ergebnis ist die Filmreihe Short Plays, die vom mexikanischen Regisseur Daniel Gruener für das Fernsehen entwickelt wurde.Mehr ...
Tote Hosen: Foto: Matias Corral

Musiker und Fußballfans: Die Toten Hosen

Die im Punk der 80er Jahre sozialisierte Rockband hält Fortuna Düsseldorf die Treue. Gitarrist Breiti hegt außerdem schon lange eine große Begeisterung für den brasilianischen Fußball.Mehr ...
Copyright:Colourbox

„Meine Mannschaft ist die beste“: Rivalität im Fußball

Vier Schriftsteller – ein Brasilianer, ein Argentinier, ein Deutscher und ein Holländer – sprechen über die Bedeutung von Rivalität im Fußball und versuchen zu erklären, warum es lohnt, sich auch literarisch mit diesem Thema zu beschäftigen.Mehr ...
Rogério Pereira. © Guilherme Pupo.

Rogério Pereira: Die Literatur als Akt des Widerstands

Fußball, Bücher und Kindheitserinnerungen im Licht der Fiktion sind einige der Obsessionen des Journalisten und Schriftstellers Rogério Pereira, der sein Versprechen, bis zum 40. Geburtstag ein erstes Buch zu veröffentlichen, mit dem Roman na escuridão, amanhã (Morgen, in der Dunkelheit) gehalten hat.Mehr ...
Marcelo Moutinho. © Privates Archiv

Marcelo Moutinho: „Jede Analyse Brasiliens, die den Fußball nicht berücksichtigt, wird immer ungenügend bleiben.”

Der Schriftsteller aus Rio de Janeiro beklagt, dass der brasilianische Nationalsport in der Literatur des Landes so selten auftaucht, denkt darüber nach, wie die Magie des Fußballs im Namen einer angeblichen Moderne ausgemerzt wurde, und rekapituliert seinen Besuch der letzten Frankfurter Buchmesse.Mehr ...
Brasilianische Autorenfußballmannschaft. Reihe oben von links nach rechts: Flávio Carneiro, Rogério Pereira, Vladir Lemos, Júlio Ludemir, Eduardo Spohr, Celso Campos Jr., Luiz Tahan, Rodrigo Simonsen, Ricardo Costa. Reihe unten von links nach rechts: Gustavo Krause, Antonio Prata, Marcelo Moutinho, Fernando Galuppo, Marcos Alvito, Márcio Vassallo. Foto: Dietmar Kastner

Tore und Texte – aber nicht zwingend in dieser Reihenfolge

Die brasilianische Fußballnationalmannschaft der Schriftsteller fordert bei ihrem Debüt auf dem Rasen mitten auf der Frankfurter Buchmesse die Deutschen heraus.Mehr ...
Copyright: Colourbox

Die Buchmesse von Frankfuß

Mir ist bewusst, dass ich im Namen der Eitelkeit oder gar im Namen ihres hübscheren Schwesterbegriffes, der Bescheidenheit, solche Dinge nicht sagen sollte, aber dennoch bilde ich mir oft ein, am Internationalen Literaturfestival von Paraty (Flip) teilzunehmen.Mehr ...
Foto: autonama.de

Die Deutsche Autorennationalmannschaft – kickende Botschafter

Die „Autonama“ belebt mit Hilfe des Fußballs den internationalen Kulturaustausch und hat sich von einer Hobby-Truppe zum offiziellen Botschafter des DFB entwickelt.Mehr ...
Nicht mehr lieferbar. Verlag Companhia das Letras. Cover: Victor Bruno.

Die „Crônica“ über den Fußball: „Eine Tatsache hat für sich allein wenig oder gar keinen Wert“

Obwohl sie unter Umständen in Buchform erscheinen kann, sind Tageszeitungen und Zeitschriften der natürliche Ort, an dem sich die Crônica entfaltet. Für sie wird sie verfasst, und dort findet sie mit seltenen Ausnahmen auch ihre meisten Leser.Mehr ...
Rio de Janeiro im Jahr 1889. Foto: Marc Ferrez © Wikicommons

Rio de Janeiro: der Fußball im Samba, im Choro und im Funk

Am 29. Mai 1919 erzielt Arthur Friedenreich in der Verlängerung des Finales der Südamerikameisterschaft das Siegestor gegen Uruguay. Vor lauter Glück komponiert Pixinguinha daraufhin das Choro-Stück 1 zu 0 (1 a 0), das erste von unzähligen brasilianischen Liedern, das sich explizit dem Thema Fußball widmet.Mehr ...
Der Philosoph Martin Gessmann. Foto: Martin Gessmann

„Mal ist man Rädchen, mal Fußballgott“ – Martin Gessmann im Gespräch

Im Interview erzählt der Philosoph und Autor Martin Gessmann, warum der Fußball ein unzeitgemäßes Phänomen ist und die Gesellschaft vom FC Barcelona einiges lernen kann.Mehr ...
Emotionale Momente im Fußballstadion, © Colourbox

Fußball und Musik – fast eine Liebesheirat

Kein Tor, kein Triumph, keine Trainertirade: Der emotionalste Moment der Fußball-Europameisterschaft 2012 fand bereits in der Vorrunde statt, als die Iren mit einem Lied ihrer Mannschaft Trost spendeten.Mehr ...
Brasilien x Niederlande, WM 2010. Foto: Marcello Casal Jr//ABr, Agência Brasil © Creative Commons

Der Klang der Arenen: Populäre Musik in den Fußballstadien Brasiliens

Die „torcidas“, die brasilianischen Fußballfans, gingen aus der Verbindung zweier Formen der kollektiven Identifikation hervor: Musik und Fußball. Und die Stadien fungierten als Resonanzböden für die verschiedenen Musikstile, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Brasilien aufkamen.Mehr ...
Copyright: 'Geral', Anna Azevedo

Die Erinnerung verfilmen – „Ich, der Fußball und das Kino“

Eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen sind die Sonntage zu Haus, wenn im kleinen Kofferradio die Spiele und die Sportberichterstattungen liefen. Ich erinnere mich an das Stimmengewirr im Radio. Man hörte keine einzige Frauenstimme. Das waren die 80er.Mehr ...
Szene aus „Das Wunder von Bern“ (2003), Foto: © Universum Film Home Entertainment

Fußballfilm in Deutschland – aus Liebe zum Spiel

Der deutsche Fußballfilm hat eine lange Tradition, doch rauschende Erfolge blieben lange aus. Erst seit Das Wunder von Bern haben sich große und kleine Filme rund ums runde Leder etabliert.Mehr ...

Fußball und Kino in Brasilien: die nationale Leidenschaft auf den Leinwänden

Mit Filmen über Fußballstars, Fanclubs, gefeierte Mannschaften oder unbekannte Torschützen reflektiert das Kino über die Bedeutung des Sports für die brasilianische Kultur. Unter den Fußballfilmen gibt es auch solche, die das Thema als Anlass nehmen, um über die Widersprüche des Landes nachzudenken.Mehr ...
Szene aus 'Meninos de Kichute', von Luca Amberg. Foto: Cinefoot

Cinefoot und 11MM – eine Festivalpartnerschaft zwischen Brasilien und Deutschland

Antonio Leal, Begründer und Direktor des Cinefoot, eines in São Paulo und Rio de Janeiro stattfindenden Festivals über Fußballfilme, spricht im Interview über den Erfolg von Filmen dieses Genres und erzählt über die Partnerschaft mit dem internationalen Fußballfilmfestival in Berlin, dem 11MM.Mehr ...
Cover von „Die Angst des Tormanns beim Elfmeter“; © Süddeutsche Zeitung

Das Runde muss ins Eckige – deutschsprachige Fußballliteratur

Sobald der Ball ruht, rollen die Erzählungen. Zur Fußballkunst gehört die Literarisierung. Aber versenken deutschsprachige Autoren das Runde (den Ball) im Eckigen (dem Buch) auch richtig?Mehr ...

Zeichnung auf grünem Grund

Wenn für die Kunst Kasimir Malewitschs schwarzes Quadrat das abstrakte, absolute Nichts ist, aus dem heraus sich die Malerei der Moderne entwickelt, ist für den Fußball das grüne Rechteck des Rasens der Nullpunkt, auf dem sich das große Spiel entfaltet. Mehr ...

    Beilage der taz zur WM in Brasilien

    Essays von Luiz Ruffato, Torero und Rogério Pereira.

    Dribles Literários

    Broschüre (PDF, 3,1 MB)
    Flyer (PDF, 1,5 MB)

    Grüsse an die Fans in Brasilien

    Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie viel Brasilien in uns steckt.