Leseförderung in Abidjan

Über das Projekt

Westafrika ist eine stark oral geprägte Region mit vielen verschiedenen Kulturen und Sprachen. Trotz dieser hohen Heterogenität besitzt die Region auch viele Gemeinsamkeiten. So sind die zur Ausbildung verwendeten Sprachen größtenteils Französisch oder Englisch. Gelesen wird vor allem mit dem Ziel Informationen und Bildung zu erlangen und seltener zum reinen Vergnügen. Eine hohe Lesekompetenz wird zunehmend wichtiger und trägt erheblich dazu bei, Horizonte zu eröffnen und Chancen zu verbessern. Mehr ...

    Leserezepte
      Westafrika

      Das Lesen als Quelle des Lebens

      Wenn man vom Lesen spricht, so geht es in erster Linie um das Buch. Wer vom Buch spricht, spricht vom Schriftsteller; wer vom Schriftsteller spricht, spricht von Veröffentlichungen, Bibliotheken und Buchhandlungen. Mehr...

      Lesende Familie; © Colourbox
      Deutschland

      Komm, mein Kind, ich les’ mit dir! – Eltern und Leseförderung

      Es ist gut für Kinder, wenn sie viel und gerne lesen. Aber wie bringt man sie dazu, dass sie das tun? Und: Können Eltern da etwas bewirken? Eine Bestandsaufnahme. Mehr...



      Weitere Artikel zur Leseförderung in Westafrika und Deutschland »