Datenträume

    Smart Phone – Smart Life? Davaanyam Delgerjargalde

    © Copyright

    Ulan Bator, Mongolei

    Smart Phone – Smart Life? Nicht einmal zehn Jahre ist es her, dass 2007 mit der Einführung des ersten iPhones von Apple der Aufstieg des Smartphones begann. Heute ist es aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.

    Und das nicht ohne Grund: Mit dem Smartphone lassen sich die neuen digitalen Möglichkeiten noch leichter nutzen. Informationen sind an jedem Ort und zu jeder Tages- und Nachtzeit verfügbar. Auf jede Frage hat Google eine Antwort. Noch nie waren wir so vernetzt wie heute. Unsere Freunde, auch die fernsten, sind durch Soziale Netzwerke wie Facebook mit wenigen Klicks erreichbar. Wir tragen die Welt in der Hosentasche.

    Aber wie verändert sich unsere Welt, wenn wir durch das Smartphone auf sie blicken? Sehen wir mehr oder macht uns die permanente Smartphone-Nutzung unaufmerksamer? Welche Informationen geben wir über das Smartphone von uns preis? Welche Folgen hat es für unsere geistige und physische Gesundheit, wenn wir von morgens bis abends online sind? Und wie wirkt sich das Smartphone auf unsere Beziehungen und unsere Kommunikation aus? Sprechen wir weniger miteinander, weil das Smartphone stets zur Hand ist?

    Die Fotoserie des mongolischen Fotografen Davaanyam Delgerjargal gibt Anlass, über diese Fragen nachzudenken. Nachdem er für das Goethe-Institut Mongolei über mehrere Wochen die Allgegenwart des Smartphones in Ulan Bator dokumentiert hatte, stellte sich für Davaanyam Delgerjargal am Ende diese eine Frage: Wie smart ist das Leben mit dem Smartphone wirklich?

    Über den Künstler

    Davaanyam Delgerjargal wurde 1988 in Ulan Bator geboren. Dort studierte er am Radio and Television Institute und machte 2009 seinen Bachelorabschluss in Cinematografie. Bereits 2006 trat er „Gamma Agency“ bei, der ersten mongolischen Fotoagentur, wo er bis heute arbeitet. An der School of Radio, Television and Media der Kunsthochschule von Ulan Bator unterrichtet er seit 2013. Er fotografiert für die European Pressphoto Agency.

    Davaanyam Delgerjargal wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. von der Mongolian Journalists Union und der Mongolian Association of Photographers.

    Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen gehört der Fotoband „Endless Beginning“ aus dem Jahr 2016.

      Javascript Datenträume