Fotoserien

    Digitaler Wandel
    Innovation und Kreativität im Digitalen Zeitalter

    © Sheng Jie
    © Sheng Jie

    Das Goethe-Institut China veranstaltet von 2015 bis 2016 eine Diskussionsreihe zum Thema „Digitaler Wandel“. In mehreren Veranstaltungen soll das gegenseitige Verständnis über die wesentlichen Veränderungen, Gemeinsamkeiten, wie auch Unterschiede zwischen China, Europa, den USA und aber auch den benachbarten ostasiatischen Ländern Chinas durch die Digitalisierung beschrieben und diskutiert werden.

    Die Veranstaltungsreihe wird kuratiert vom Goethe-Institut China und Philipp Otto, Gründer des Think Tank iRights.Lab und des Verlages iRights.Media.

    Kreativität ist nicht länger nur noch eine Frage von Pinseln, Zeichnungen und Schriften auf Papier. Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren völlig neue Formen von Kreativität hervorgebracht. Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt sind Teil oder Fans der neuen digitalen Kreativität.

    Remix, Memes sind Beispiele für innovative Tools, die weltweit sehr unterschiedlich rezipiert werden. Welche Kunst- und Stilrichtungen entwickeln sich hier, welche Geschäftsmodelle entstehen? Was ist Original und was Kopie? Macht es noch einen Unterschied?

    Am 12. März 2016 veranstaltet das Goethe-Institut China die zweite Diskussionsrunde in der Reihe „Perspektiven des digitalen Wandels“ mit dem Fokus auf das Thema „digitale Innovation und deren Auswirkungen auf unser Alltagsleben“. Hochkarätige Sprecher aus China, Deutschland, den USA und Korea ordnen die Themen künstlerisch, philosophisch, journalistisch und rechtlich ein. Darüber hinaus werden Kreative der chinesischen Internet-Branche, wie Designer von interaktiven digitalen Produkten, Content Producer mit dem Fokus auf Geeks, oder Betreiber von öffentlichen WeChat-Kanälen, über ihre persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen auf dem Gebiet der Internet-Innovationen erzählen. In einer Podiumsdiskussion werden die unterschiedlichen Einschätzungen und Erfahrungen gegenüber gestellt und die Frage geklärt, auf welche Weise sich unsere Gesellschaft durch die neue digitale Kreativität ändert, ob es staatlichen oder gesetzlichen Handlungsbedarf gibt und wo wir in einigen Jahren sein werden.

    Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit einer audio-visuellen „remixed“-Performance. Drei Pekinger Künstler lassen einen Raum entstehen, in dem eine Fusion von Klang und Bild Technik und Sinneseindrücke verbindet.

      Javascript Datenträume