Camenzind



In Savamala entsteht eine Architekturredaktion: Camenzind produziert ein neues serbisches Architekturmagazin, Radiobeiträge und öffentliche Veranstaltungen in und über Savamala. Außerdem fördert das Projekt die Wahrnehmung serbischer Themen und Autoren im internationalen Diskurs.

Der serbische Architektur- und Städtebaudiskurs ist international und im Land selbst stark isoliert. Diese Situation soll durch einen interdisziplinären Wissenstransfer zwischen der Schweiz und Serbien, eine öffentliche Diskussionsplattform und die Stärkung von Netzwerken innerhalb und außerhalb Serbiens nachhaltig verbessert werden.

Magazin Camenzind

Kernstück des Projektes ist der Aufbau einer Redaktion in Savamala. In dieser Redaktion entstehen verschiedene journalistische Formate: ein neues serbisches Architekturmagazin, das vier Ausgaben für 2013 plant; Radioproduktionen, die über einen eigenen Sender ausgestrahlt werden sollen; außerdem öffentliche Veranstaltungen wie Vorträge, Diskussionen und Workshops.

Das journalistische Interesse von Camenzind gilt vor allem Savamala, aber auch anderen Themen und Orten in Serbien. Ziel dieser Arbeit ist es, verschollenes und neues Wissen über Savamala zu erzeugen und auf diese Weise die Entwicklung des Quartiers kritisch und kreativ zu begleiten. Außerdem möchte Camenzind die Wahrnehmung serbischer Themen und Autoren im internationalen Diskurs vergrößern.

Alle Aktivitäten werden dokumentiert und im Laufe des Projekts in Form von Pamphleten und Radiobeiträgen in englischer und serbischer Sprache lokal wie international vertrieben. Alle so produzierten Beiträge werden am Ende des Jahres in einer Sammelausgabe zusammengefasst und durch internationale und interdisziplinäre Beiträge erweitert.



Als lokale Koordinatorin ist Ana Djordjevic, eine in Belgrad lebende Gast-Redakteurin von Camenzind, für Autorenkontakt, Layout, Druck, Vertrieb, Internetpräsenz und Betreuung von Gästen zuständig. An den Salons, Workshops und Magazinen arbeiten Teams aus Studenten und Absolventen verschiedener Fakultäten. Langfristig soll das Projekt an die serbischen Teilnehmer übergeben und zu einer festen Institution werden.

Durchgeführt in Zusammenarbeit mit und unterstützt von:
BHSF Architekten
Pro Helvetia
Schweizer Botschaft in Serbien

    Adresse in Savamala

    Kraljevića Marka 8

    Projektteam
    Axel Humpert, Tim Seidel, Benedikt Boucsein, Jeannette Beck (BHSF Architekten, Zürich)
    Ana Djordjević (lokale Koordination), Tamara Popović, Marko Gavrilović und Iva Bekić.
    Experten des Projekts sind:
    Robin Warren, Florian Graf, Prof. Dr. Bettina Köhler und Axel Langer.
    Internationale Beteiligte:
    Yaniya Lee und Leila Peacock.

    www.cazmag.com
    www.camenzindbelgrade.com

    Die erste Ausgabe von Kamenzind Belgrade
    Der Zweite Ausgabe von Kamenzind Belgrade

     

    Veranstaltungen