Micro Factories



Neue Produktionsstandorte, in denen die Ideen und Fähigkeiten aus Savamala zu innovativen Produkten werden

In den vergangenen Jahrzehnten hat das Verhältnis zwischen städtischem Raum und Produktion stark an Bedeutung verloren: Kleinteilige Produktionsstandorte wurden durch Großhandel ersetzt, und innerstädtische Produktion und Konsum verlagerte sich zunehmend an die Ränder der Stadt. Infolgedessen sind mikro-ökonomische Strukturen verloren gegangen, die maßgeblich zur sozialen und urbanen Qualität innerstädtischer Räume beigetragen haben: Sie bildeten die Grundlage für ein intensives Straßenleben, für Nachbarschaftlichkeit, und für lokale Identität.



Mit dem Projekt Micro Factories will raumlaborberlin diese mikro-ökonomischen Strukturen wiederbeleben und damit zur Stabilisierung von Savamala beitragen. Zu diesem Zweck werden Räume gesucht und zu kleinen Produktionsstandorten ausgebaut. Gleichzeitig werden Menschen mit Talent und Engagement gesucht, die in den neuen Produktionsstandorten aktiv werden. Zusammen mit raumlaborberlin entwerfen sie geeignete Produkte und die dafür notwendigen Produktionsabläufe.

Raumlabor baut dabei auf seine positiven Erfahrungen mit partizipativen Projekten. Durch die Einbindung der Teilnehmer in einen kollektiven Entwurfs- und Produktionsprozess werden soziale Netze gestärkt, werden Innovationen hervorgebracht, und persönliche Verwirklichung gefunden. Gleichzeitig werden Talente und Erfahrungen an Savamala gebunden, die andernfalls unentdeckt und ungenutzt bleiben würden.

    Adresse in Savamala

    Crnogorska 5

    Projektteam
    raumlaborberlin (Axel Timm, Christof Meyer)

     

    Veranstaltungen