Pola Sieverding

Pola Sieverding ist eine bildende Künstlerin, die im Bereich der linsenbasierten Medien arbeitet.

Ihre Werke drehen sich um Fragen der Repräsentation und Bildproduktion innerhalb kultureller Konstrukte, die von verschiedenen Wunschkonzepten und Identifikationsprozessen definiert werden. Ein wiederkehrendes Moment ihrer Arbeit ist die Porträtierung im Sinne einer interpretativen Lesart der Einschreibungen der Kultur in den menschlichen Körper, sowie die Architektur als entscheidende Stufe der Ausführung dieser Einschreibungen.

Pola Sieverding studierte an der Carnegie Mellon University Pittsburgh, am Surikov-Institut Moskau und schloss ihr Studium an der Universität der Künste 2007 in Berlin ab. Seitdem hat sie ihre Werke international ausgestellt, unter anderem in der Aram-Kunstgalerie in Seoul, der Tate Modern in London, Art in General in New York, dem Hamburger Bahnhof in Berlin, Lumiar Cité in Lissabon und der Galerie Lena Brüning in Berlin.

Seit 2011 kooperiert sie mit Orson Sieverding im Rahmen des Performanceprojekts „Sonic Interferences“, das im Kunstverein Heidelberg und bei ReMap3 in Athen vorgeführt wurde. Sie wurde als „Artist in Residence“ nach Ramallah, Lissabon und nun Prag eingeladen und war Gastdozentin an der Internationalen Kunstakademie Palästina. Pola Sieverding lebt und arbeitet in Berlin

 

© Pola Sieverding

POLA SIEVERDING

Residentin an der MeetFactory

Juli bis Oktober 2011

www.polasieverding.com