Programm

SHORTS II

Alle Filme der SHORTS II wurden im Rahmen des Deutschen Kurzfilmpreises prämiert oder nominiert.

Alle Kurzfilme sind auf Deutsch mit tschechischen und englischen Untertiteln.

Ort Datum Uhrzeit
Prag
Kino Atlas
Fr, 20.10.2017 20:00
Online Tickets


Ein Aus Weg © AG Kurzfilm e.V.EIN AUS WEG DE 2016, Hannah Stragholz & Simon Steinhorst, 20 min, 13 min.

Alexander K.‘s Leben aus mehreren Perspektiven: seine Sicht aus der Strafgefangenschaft, die des Kommissars aus dem Kontext des polizeilichen Alltags und unsere aus dem Blickwinkel des Kinos. Durch analytische, sorgfältig per Hand animierte Bilder und einem hypnotischen Ton, der die Brücke zwischen Einsamkeit des Strafvollzugs und Drogenrausch schlägt, schaffen die MacherInnen eine filmische Sprache, welche den Komplex zwischen Privatem und Politischem zum Oszillieren bringt.

Homework © AG Kurzfilm e.V.HOMEWORKDE 2016, Annika Pinske, 7 min.

Ein junger Vater (27), seine zwölfjährige Tochter, ein Nachtclub, zwei Geheimnisse und eine Lüge, die alles richten wird.



Kaltes Tal © AG Kurzfilm e.V.KALTES TAL DE 2016, Florian Fischer & Johannes Krell, 12 min

Changierend zwischen ästhetischer und dokumentarischer Form beschreibt der Kurzfilm Kaltes Tal die Arbeitsabläufe eines Tagebaus, in dem Kalkstein gefördert wird. Das geborgene Material wird verarbeitet und durch eine Waldkalkung der Natur zurückgeführt. Durch diese Maßnahme soll dem sauren Regen entgegengewirkt werden, der die Waldböden belastet. Ein Kreislauf wie eine Möbiusschleife – den irreversiblen Konsequenzen des Rohstoffabbaus geschuldet, um das fragile Gleichgewicht der Natur wiederherzustellen. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kurzfilmpreis in Gold für Dokumentarfilme bis zu 30 Minuten.

Heimaturlaub - Aus dem Skizzenbuch eines Astronauten © AG Kurzfilm e.V.HEIMATURLAUB - AUS DEM SKIZZENBUCH EINES ASTRONAUTEN DE 2016, Franz Winzentsen, 14 min.

Der Film begleitet den zeichnenden Astronauten auf seiner ersten Weltraummission, lässt biografische Elemente aus seiner Kindheit und Jugend aufscheinen, und führt Skizzen und Gemälde seines Heimaturlaubs vor.

Und ich so: Äh © AG Kurzfilm e.V.UND ICH SO: ÄH DE 2015, Steffen Heidenreich, 30 min.

Klaus Grill ist Taxifahrer und kämpft täglich mit den Absurditäten unserer Welt. Es geht um die Frage des Anstandes, um Kleingeld und die Machtkämpfe im trivialen Irrsinn des Alltags. Aber dann wird er plötzlich selbst zu seiner letzten Tour eingeladen. Ausgezeichnet mit dem Kurzfilmpreis in Gold für Spielfilme von 7 bis 30 Minuten.



    Film in Deutschland

    Artikel und Links zu ausgewählten Themen