Leben an der Grenze

Die deutsch-tschechische Grenzregion hat über die Jahrzehnte eine Reihe von ethnischen und geographischen Verschiebungen mitgemacht. Immer jedoch war sie ein Ort des deutsch-tschechischen Zusammenlebens und der Auseinandersetzung mit dem Fremden und dem Eigenen – auch im Film.
    © DEFA-Stiftung/ Waltraut Pathenheimer

    Hilde das Dienstmädchen

    Eine deutsch-tschechische Dreiecksbeziehung mit Hindernissen im Reichenberg/Liberec des Jahres 1938.Mehr ...
    © Jan Kuděla

    Adelheid

    Sozialistische Enteignungen in der Grenzregion kurz nach dem Zweiten Weltkrieg: Der Film erzählt das Scheitern einer Liebesbeziehung zwischen Kriegstraumata, Vertreibung und Nationalismus.Mehr ...
    © Colourbox

    Marta und ich

    Liebesgeschichte eines jüdischen Arztes und seines deutschen Dienstmädchens im Grenzgebiet. Kriegswirrungen und Vertreibung führen zu einem tragischen Ende.Mehr ...

    Magazin des Goethe-Instituts in Tschechien