Kultur

The Blind Leading the Blind

Die Ausstellung von Jake und Dinos Chapman in der Prager Galerie Rudolfinum

Das Werk der Brüder Chapman, dieses hoch ausgezeichneten Künstlerduos, das längst integraler Bestandteil der internationalen Kunstszene ist, hat einen vielseitigen Charakter. Und das nicht nur wegen der gesamten Palette künstlerischer Techniken, mit denen sich die beiden Künstler ausdrücken,sondern auch wegen der Vielseitigkeit der Themen, denen sie sich mit Sarkasmus und Selbstironie widmen.

Die Ausstellung der Werke von Jake und Dinos Chapman stellt eine repräsentative Auswahl ihres abwechslungsreichen Schaffens dar. Ein starkes Echo rief ihr Eingriff in eine Sonderausgabe aus dem Jahr 1937 von Francisco Goyas Grafikzyklus Die Schrecken des Krieges hervor. Die Brüder ersetzten die Köpfe der Kriegsopfer durch Clowns- und Tiergesichter. Die Zerstörung, Entweihung und Entfernung fremder Bilder, die aus einem Bildersturm hervorgehen, können wir als Reflektion der Barbarei unserer eigenen Kultur verstehen. Jake und Dinos schaffen Installationen, Skulpturen und Bilder, die mithilfe eines zynischen und sarkastischen Humors auf den gegenwärtigen Zustand der politischen, gesellschaftlichen, religiösen und moralischen Situation hinweisen. Mit der Faszination für den Horror, das Böse und die Perversionen unserer Gesellschaft halten und verweisen auf die Banalität des allgegenwärtigen Bösen. Das Ergebnis ist intensiv, brutal, beunruhigend und ironisch.

Quelle des Textes: www.rudolfinum.cz

Um das Video abspielen zu können, benötigen SieFlashplayer

Video:
Klára Bulantová, Isabelle Daniel, Jiří Havlíček, Libor Kamenský, Janika Rehak,
Magdalena Schluckhuber, Jan Škoda, Johana Švarcová

Übersetzung: Patrick Hamouz, Klára Bulantová

Copyright: jádu | Goethe-Institut Prag
Dezember 2013

    Themen auf jádu

    Heute ist Morgen
    Oder ist es umgekehrt?! Und war nicht auch gestern schon mal Morgen? In was für einer Welt wollen wir gerne leben? Und wie lange wollen wir warten, bis sie Wirklichkeit wird? Mehr...

    Im Auge des Betrachters
    … liegt die Schönheit. Da liegt aber auch die Hässlichkeit – und alles dazwischen. Als Betrachter sind wir jedoch nur selten allein. Und als Betrachtete sowieso nicht. Mehr...

    Höher, schneller, weiter
    Gewinnen. Besser werden. Den inneren Schweinehund überwinden. Verlieren. Aufgeben. Scheitern. Warum Sport? In einem gesunden Körper ein gesunder Geist? Klar, wollen wir alle. Ein paar Geschichten vom Sport. Mehr...

    Dazugehören
    Seit gesellschaftliche Akteure jeder Couleur ihre Forderung nach Integration einem Mantra gleich herunterbeten, gerät viel zu oft in Vergessenheit, dass Integration ein individueller Prozess ist, der auch von uns selbst etwas verlangt. Mehr...

    Themenarchiv
    Ältere jádu-Schwerpunkte findest du im Themenarchiv. Mehr...