Kultur

Muss der Dichter nachhelfen?

Foto: © Sabir Agalarov
Zwei Dichter, zwei Sprachen, zwei unterschiedliche Zugänge zur Poesie. Der deutsche Poetry-Slammer Dalibor Markovic mit dem tschechischen Lyriker Milan Děžínský auf Lesereise in Tschechien und der Slowakei.

Um das Video abspielen zu können, benötigen SieFlashplayer

Sabir Agalarov
Übersetzung: Ivan Dramlitsch

Copyright: Goethe-Institut Prag
August 2013

    Themen auf jádu

    Bis in beide Ohren
    Stimmen, Klänge, Geräusche. Angenehme und unangenehme. Solche, die (uns) etwas bedeuten, und solche, die nur sie selbst sind. Solche, die von außen kommen, aber natürlich auch solche, die wir selbst von uns geben. Ob wir können, wollen oder müssen: Hinhören lohnt sich. Mehr...

    Heute ist Morgen
    Oder ist es umgekehrt?! Und war nicht auch gestern schon mal Morgen? In was für einer Welt wollen wir gerne leben? Und wie lange wollen wir warten, bis sie Wirklichkeit wird? Mehr...

    Im Auge des Betrachters
    … liegt die Schönheit. Da liegt aber auch die Hässlichkeit – und alles dazwischen. Als Betrachter sind wir jedoch nur selten allein. Und als Betrachtete sowieso nicht. Mehr...

    Dazugehören
    Seit gesellschaftliche Akteure jeder Couleur ihre Forderung nach Integration einem Mantra gleich herunterbeten, gerät viel zu oft in Vergessenheit, dass Integration ein individueller Prozess ist, der auch von uns selbst etwas verlangt. Mehr...

    Themenarchiv
    Ältere jádu-Schwerpunkte findest du im Themenarchiv. Mehr...