Deutschlehrerpreis

Der neue Deutschlehrerpreis 2016/17

Foto: Dasha11 | Dreamstime.com
Foto: Dasha11 | Dreamstime.com
Der Anmeldeschluss für die Teilnahme am Wettbewerb Deutschlehrerpreis 2016/17 ist abgelaufen. Wir danken allen Teilnehmer(n)/-innen für ihre Einsendungen!

Und dies sind die diesjährigen Preisträger/-innen:

  1. Preis 20.000,00 CZK (5.000,- CZK für die Deutschlehrkraft, 15.000,- CZK für das geplante Projekt):
    Drahoslava Hauserová: „Lebkuchen lieben! – eine analoge und offline Sprachbegegnung, ZŠ a MŠ Záhoří u Písku
  2. Preis 15.000,00 CZK (4.000,- CZK für die Deutschlehrkraft, 11.000,- CZK für das geplante Projekt):
    Klára Těšiková: „Projekt Rege“, Sunny Canadian International School Jesenice
  3. Preis 10.000,00 CZK (3.000,- CZK für die Deutschlehrkraft, 7.000,- CZK für das geplante Projekt):
    Yveta Petersová: „Deutsch 8 mal anders“, Gymnázium Rožnov pod Radhoštěm
  4. Preis 5.000,- CZK (2.000,- CZK für die Deutschlehrkraft, 3.000,- CZK für das geplante Projekt):
    Martina Hubáčková: „Ungewöhnliche Reise durch Niederösterreich“, Základní škola a Mateřská škola Pohořelice
  5. Sonderpreis: Veronika Karpelesová „Mit Singen geht´s besser!“, Gymnázium Heyrovského Prag 13

Die Preisverleihung 2017 (Fotogalerie)

Der „Deutschlehrerpreis“ wurde von den Partnern der Kampagne šprechtíme unter Schirmherrschaft der tschechischen Bildungsministerin und in Zusammenarbeit mit dem tschechischen Germanisten- und Deutschlehrerverband (SGUN) zum fünften Mal in Folge ausgeschrieben. Mit dem Preis sollen beispielhaft engagierte Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer in der Tschechischen Republik ausgezeichnet werden, die sich in besonderer Weise um die Verbreitung der deutschen Sprache verdient gemacht haben.

Die Preise sollen einerseits eine Auszeichnung für die Deutschlehrkräfte selbst, und andererseits einen finanziellen Beitrag zur Umsetzung des geplanten Projekts darstellen.

Eine Initiative der Sympathiekampagne





Unter Schirmherrschaft der tschechischen Bildungsministerin und in Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Germanisten- und Deutschlehrerverband (SGUN).



Mit Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und der Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien, sowie Erste Stiftung und des Programms „Kultur und Sprache“ des österreichischen Bundesministeriums für Bildung und Frauen.




Medienpartner: