Deutschlehrerpreis 2012/2013

Foto: Miguel Alonso; © Goethe-Institut
Foto: Miguel Alonso; © Goethe-Institut
Der Deutschlehrerpreis 2012/2013 stand unter dem Motto „Werbung für Deutsch“. Insgesamt 36 Unterrichtsprojekte wurden von 40 Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern aus der Tschechischen Republik eingereicht. Die internationale Jury wählte aus den durchgehend sehr beeindruckenden Unterrichtsprojekten insgesamt fünf zur Preisverleihung aus.

Ausgezeichnet wurden am 13. Juni 2013 bei der offiziellen Preisverleihung im Rahmen eines feierlichen Festaktes in der deutschen Botschaft Prag innovative und schülerzentrierte Unterrichtsprojekte, die beispielhaft guten Deutschunterricht zeigen, die Begeisterung für das Fach Deutsch vermitteln und damit Werbung für Deutsch als Schulfach machen.

    © Goethe-Institut

    Feierstunde in Moravské Budějovice

    Feierstunde 1. Platz. Das Goethe-Institut und die Partner der šprechtíme-Kampagne besuchten am 9. Oktober 2013 die Gewinnerin der ersten Ausschreibung des Deutschlehrerpreises in Moravské Budějovice.Mehr ...

    Deutsch macht Spaß - in Teplice!

    Feierstunde 2. Platz. Am Tag der europäischen Sprachen (26.09.13) besuchte das Goethe-Institut und die Partner der šprechtíme-Kampagne die Gewinnerin des 2. Platzes des diesjährigen Deutschlehrpreises in Teplice.Mehr ...
    © Goethe-Institut

    Mit Deutsch, Musik und Tanz einmal um die Welt

    Feierstunde 3. Platz. Sokolover Grundschüler feiern ihre ausgezeichneten Deutschlehrerinnen: Rund 40 Schüler/-innen der Grundschule Sokolov führten am 6. November 2013 im Rahmen einer Schulfeierstunde Auszüge aus dem Musical Kater Mikesch wandert um die Welt auf.Mehr ...
    Foto: Miguel Alonso; © Goethe-Institut

    Preisverleihung 2013

    Am 13. Juni 2013 lud der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Detlev Lingemann, zur offiziellen Preisverleihung in die deutsche Botschaft Prag ein.Mehr ...
    Foto: Miguel Alonso; © Goethe-Institut

    Die Preisträgerinnen 2013

    Hier finden Sie die Preisträgerinnen des Deutschlehrerpreises 2013.Mehr ...

    Medienecho

    5.9.2013 | MF DNES | Deutsch ist eine super Sprache und verfeinert die logischen Fähigkeiten, sagt die beste Deutschlehrerin Tschechiens
    Für Acht- und Neuntklässler an den Grundschulen ist in diesem Jahr erstmalig eine zweite Fremdsprache Pflicht und den Recherchen von MF Dnes zufolge haben die meisten Deutsch gewählt. „Deutsch ist besonders für technisch begabte Schüler geeignet“, so die Lehrerin Alena Janáčková, Gewinnerin des Deutschlehrerpreises.
    Download SymbolMehr... (PDF, 291 KB)

    18.6.2013 | LandesZeitung | Bestnoten für Deutschlehrerinnen
    Dass ein Schulfach zum Lieblingsfach werden kann, weil man einen engagierten Lehrer hat, weiß der ein oder andere sicher noch aus seiner eigenen Schulzeit. Alena Zina Jaháčková ist eine solche passionierte Pädagogin und bekam dafür den ersten „Deutschlehrerpreis“, der im Rahmen der Kampagne šprechtíme am 13. Juni in der Deutschen Botschaft Prag vergeben wurde.
    Download SymbolMehr... (PDF-Datei, 180 kB)

    3.5.2013 | Radio Prag | Tschechien sucht den Superdeutschlehrer!
    Die deutsche Sprache ist an tschechischen Schulen längst kein Pflichtfach mehr. Vor allem deutsche Unternehmer in Tschechien, aber auch Wissenschaftler und Kulturträger ärgert das. Daher wird seit längerer Zeit das Deutschlernen vermehrt beworben. Um aber nicht nur die Lernenden, sondern auch die Lehrenden zu motivieren, wurde nun ein Wettbewerb ins Leben gerufen: Tschechien sucht den „Superdeutschlehrer“! Mit dem Preis sollen besonders engagierte Sprachlehrer in der Tschechischen Republik belohnt werden. Ulrike Lewark leitet die Spracharbeit beim Goethe-Institut Prag. Im Interview für Radio Prag erläutert sie das Projekt.
    Hier finden Sie den Artikel