Ton

Träume von Teheran

Foto: © jádu | Dragan MilojevićDiese Stimme aus Prag kennen viele Leute im Iran: Hannah Kaviani, eine junge iranische Journalistin und Expertin für die Problematik der Atomverhandlungen mit dem iranischen Regime, arbeitet seit neun Jahren für Radio Farda. Der Sender versorgt seit 2003 auf Persisch ein Publikum im Iran mit freien Nachrichten – unter dem Dach des Hörfunkveranstalters Radio Free Europe / Radio Liberty. Ihr Heimatland hat Hannah seit zehn Jahren nicht mehr gesehen. Dort drohen ihr Gefängnis oder Schlimmeres.

Dragan Milojević |Tereza Semotamová
Übersetzungen: Julia Miesenböck, Patrick Hamouz

Copyright: jádu | Goethe-Institut Prag
September 2017

    Radio Free Europe

    Radio Free Europe/Radio Liberty ist ein Rundfunkveranstalter, der Hörfunkprogramme in osteuropäischen, vorderasiatischen und zentralasiatischen Sprachen produziert; diese Programme werden hauptsächlich auf Kurzwelle ausgestrahlt.

    Die vom Kongress der Vereinigten Staaten finanzierte Anstalt hat ihren Sitz in Prag. RFE/RL hat nach eigenen Angaben das Ziel, Hörern in den ehemals kommunistisch regierten Ländern demokratische Werte zu vermitteln, und das Menschenrecht auf freien Nachrichtenzugang zu ermöglichen.

    Gegründet wurde Radio Free Europe bereits Anfang der 1950er Jahre. Es wandte sich an Hörer in mittel- und osteuropäischen Ländern außerhalb der ehemaligen Sowjetunion. Am 1. Mai 1951 begannen die regelmäßigen Sendungen für die Tschechoslowakei. 1973 zog Radio Liberty zu Radio Free Europe am Englischen Garten in München. Am 21. Februar 1981 wurde auf das gemeinsam genutzte Gebäude ein Bombenattentat verübt, bei dem acht Menschen verletzt wurden. In den Zeiten des Kalten Krieges wurden viele Fremdsprachensendungen von Störsendern in der Sowjetunion gestört. Nach dem Zusammenbruch der UdSSR wurde das Budget der Sender reduziert. RFE/RL verlegte im Jahr 1995 seinen Hauptsitz von München nach Prag an den Wenzelsplatz, 2009 folgte der Umzug in ein neues Hochsicherheitsgebäude außerhalb des Prager Zentrums.

    Heute sendet RFE/RL in 25 Sprachen für Hörer in 23 Ländern und produziert rund 1100 Wochenstunden Radioprogramme. Weitere Sendungen werden unter dem Namen Radio Free Afghanistan in den Sprachen Paschtu und Dari sowie Radio Farda – in Kooperation mit der Voice of America – in Persisch betrieben.

    Quelle: wikipedia

    Themen auf jádu

    Heute ist Morgen
    Oder ist es umgekehrt?! Und war nicht auch gestern schon mal Morgen? In was für einer Welt wollen wir gerne leben? Und wie lange wollen wir warten, bis sie Wirklichkeit wird? Mehr...

    Im Auge des Betrachters
    … liegt die Schönheit. Da liegt aber auch die Hässlichkeit – und alles dazwischen. Als Betrachter sind wir jedoch nur selten allein. Und als Betrachtete sowieso nicht. Mehr...

    Höher, schneller, weiter
    Gewinnen. Besser werden. Den inneren Schweinehund überwinden. Verlieren. Aufgeben. Scheitern. Warum Sport? In einem gesunden Körper ein gesunder Geist? Klar, wollen wir alle. Ein paar Geschichten vom Sport. Mehr...

    Dazugehören
    Seit gesellschaftliche Akteure jeder Couleur ihre Forderung nach Integration einem Mantra gleich herunterbeten, gerät viel zu oft in Vergessenheit, dass Integration ein individueller Prozess ist, der auch von uns selbst etwas verlangt. Mehr...

    Wenn man trotzdem lacht
    Trotzdem lachen! Das soll einem geflügelten Wort zufolge die Definition von Humor sein. Aber was der eine zum Lachen findet, hält ein anderer für lächerlich oder gar peinlich. Auch kulturelle Unterschiede spielen dabei eine Rolle. Mehr...

    Soll und Haben
    Geld ist für viele zum Wert an sich geworden. Ist Geld also etwa gut oder gar böse? Und wer entscheidet das? Mehr...

    Themenarchiv
    Ältere jádu-Schwerpunkte findest du im Themenarchiv. Mehr...