Steve Baker

© Pavlina Jachimova
© Pavlina Jachimova

Das zeitgenössische Tier

Steve Baker

Was macht zeitgenössische Kunst über Tiere zeitgenössisch? Wie schwer ist es, dabei cutting edge zu sein und zu bleiben? Gleichermaßen aufmerksam, kritisch und engagiert im Hinblick auf Formen gegenwärtiger Kunstpraxis wie auf die Situation der Tiere? Der Einsatz ist hoch, denn aktuelle Tierbilder, denen es nicht gelingt, wahrhaft zeitgenössisch zu wirken, erreichen nur eine kleine Gruppe Eingeweihter, denen oft gerade der künstlerische Aspekt der Werke entgeht. Und hat das allzu menschliche Genre des Porträts wirklich eine nützliche Rolle in der zeitgenössischen Darstellung von Tieren?


Steve Baker schreibt über zeitgenössische Künstler, die sich mit der Frage der Tiers auseinandersetzen. Er ist Professor emeritus für Kunstgeschichte an der University of Central Lancashire. Neben zahlreichen anderen Publikationen ist er Autor von Artist|Animal (2013), Killing Animals (mit der Animal Studies Group, 2006), The Postmodern Animal (2000) und Picturing the Beast (1993). Seine künstlerischen Arbeiten waren bereits in England, USA und Australien und sind derzeit in den Ausstellungen Ecce Animalia (Museum of Contemporary Sculpture, Polen, 2014) und Arche Noah (Museum Ostwall, Deutschland, 2014-15) zu sehen.
Links zum Thema