Safranski, Rüdiger

Goethe – Kunstwerk des Lebens

© Carl Hanser VerlagRüdiger Safranski – Goethe – Kunstwerk des Lebens © Carl Hanser VerlagRüdiger Safranski
Goethe – Kunstwerk des Lebens

Carl Hanser Verlag, 2013, 756 Seiten

Das Goethe-Buch für unsere Zeit: Rüdiger Safranski nähert sich dem letzten Universalgenie aus den primären Quellen – Werke, Briefe, Tagebücher, Gespräche, Aufzeichnungen von Zeitgenossen. So wird Goethe ungewohnt lebendig: Ein junger Mann aus gutem Hause, dem Studentenleben zugetan und dauerverliebt, wird Bestsellerautor, bekommt eine gutdotierte Stellung, dilettiert in Naturforschungen, flüchtet nach Italien, lebt in wilder Ehe – und bei alledem schreibt er seine unvergesslichen Werke. Doch er wollte noch mehr: Das Leben selbst sollte zum Kunstwerk werden. Safranskis souverän geschriebenes Buch macht uns zu Zeitgenossen dieses Menschen und schildert eindringlich, wie Goethe sich zu Goethe gemacht hat.
(Verlagsinformation)

Rüdiger Safranski ist einer der profilierten Biografen Deutschlands und ein ausgewiesener Kenner Johann Wolfgang von Goethes, über den er bereits mehrfach geschrieben hat. Dieses Buch aber ist seine erste ausschließlich dem Dichterfürsten gewidmete Biografie und eine grandiose Einführung in Leben und Werk des Dichters. Safranski versteht es, das facettenreiche Leben Goethes nicht nur lebendig und süffig zu erzählen, sondern den Autor auch in den Zeitzusammenhang einzubetten und zugleich Lust auf dessen Werk zu machen. Vor allem zeigt Safranski, dass Goethe nicht nur Literat gewesen ist, sondern, dass er mit der Neugier und der Begeisterung eines Universalgelehrten auch in die Naturwissenschaften und eigentlich alle im 18. Jahrhundert vorstellbaren Lebens- und Wissensbereiche vorgedrungen ist. Er hat Leben und Arbeit zu einer vorbildlich gelungen Symbiose zusammengeführt. Ein besseres Buch ist als Einführung zu diesem bekanntesten Vertreter der deutschen Klassik zur Zeit nicht zu haben.
(Ronald Düker)

„Neben diesem Entwurf eines gelingenden Lebens skizziert Safranski auch die umfassenden intellektuellen Auseinandersetzungen der Zeit, in die Goethe tief involviert war, etwa die Rezeption Spinozas, Lavaters und Fichtes.“
(Eberhard Geisler, taz, 27. August 2013)

„Rüdiger Safranski schöpft aus der Fülle seiner Kenntnis sowohl der Zeit wie von Leben und Werk und orchestriert meisterlich Fakten und Deutung; er schreibt wie ein Romancier und verfügt mit grösster Souveränität über einen Stoff, der Leser wie Autor mit Leichtigkeit erschlagen könnte.“
(Roman Bucheli, Neue Zürcher Zeitung, 17. Dezember 2013)



DER AUTOR
Rüdiger Safranski – geboren 1945, ist Philosoph und vielfach preisgekrönter, in 28 Sprachen übersetzter Autor u.a. von großen Biographien über E.T.A. Hoffmann, Heidegger, Nietzsche, Schiller, von Büchern über die menschlichen Grundfragen, u.a. über das Böse und die Wahrheit, und zuletzt der vielgepriesenen Bücher über die Romantik (2007) und über die Freundschaft von Goethe und Schiller (2009).
(Verlagsinformation)

    Übersetzungsförderung

    Das Förderprogramm des Goethe-Instituts unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur.