Stimmen

5.800 Kilometer in drei Monaten

Foto: Goethe-Institut© Goethe-Institut Kairo
Bildergalerie


Während der vergangenen drei Monate hat der Bibliotheksbus in den nordägyptischen Deltaprovinzen und in Oberägypten im Süden des Landes an die 5.800 Kilometer zurückgelegt. 51 Mal stoppte der Bus zu 29 Tagesbesuchen mit insgesamt 4.500 Kindern.

Los ging es im Juni, mitten im Ramadan, sodass die Aktivitäten oft erst nach Sonnenuntergang stattfanden. Ganz stark schnitt dabei Abo Mangog im Bezirk Shobrakhet, Provinz Behaira ab, wo an einem Abend 450 Kinder kamen, viele davon mit ihren Eltern, die beim Geschichtenerzählen zuhörten und sogar selbst das ein oder andere Gruppenspiel ausprobierten.

Im Juli ging es nach einer raschen Runde durchs Nildelta gleich weiter in die Provinz Minufiyya, wo der Bibliotheksbus noch nie zuvor gewesen war und jetzt, bei einem Besuch der Al Horya-Schule in Bagwar, die Zusammenarbeit mit neuen Partnern in neuen Provinzen testen konnte. Den Rest des Monats blieb dann Zeit für eine 11-tägige Fahrt in die oberägyptischen Provinzen Qina und al-Minya. Dank der Zusammenarbeit mit der Misr El Kheir Foundation, der Sadko Group und der El Shorouq Association (als neuem Kooperationspartner) konnten, trotz der großen Entfernungen und des heißen Wetters, insgesamt 2.086 Kinder in den Projektschulen von zwölf kleinen Dörfern, die derlei Aktivitäten dringend gebrauchen können, vom Bibliotheksbus profitieren.

Im August und September folgte eine ausgiebige Rundfahrt zu allen Haltestellen im Nildelta. Es war die letzte Fahrt während der Sommerferien, was der Begeisterung und der Effizienz an sämtlichen Haltestellen jedoch keinen Abbruch tat. In Zusammenarbeit mit der Sadko Group und der El Shorouq Association fand zudem der Besuch einer Schule in Kairo statt, die, aller Wahrscheinlichkeit nach, zur ersten Haltestelle des Bibliotheksbusses in der Hauptstadt werden wird.

In den nächsten drei Monaten soll es viele außergewöhnliche Fahrten geben, beispielsweise zum wissenschaftlichen Filmfestival und zu den Deutschlandtagen im Nildelta, die, ebenso wie das neue Schuljahr, gerade vorbereitet werden.

Haytham Shokry
Märchenerzähler, Projektleiter des Transformationsprojekts „Bibliotheksbus“

Übersetzung: Andreas Bünger

Copyright: Goethe-Institut Kairo
September 2017

     

    Fekrawy