Über das Projekt

Bücher wecken Träume: Der Bibliotheksbus des Goethe-Instituts im Delta

Abseits der großen Städte haben es Kinder und Jugendliche in Ägypten schwer, an gute Bücher zu kommen. Den Zugang zu Bücherwelten schaffen will der Bibliotheksbus des Goethe-Instituts Kairo: Der Bus fährt Schulen und Freizeitklubs im Nildelta an, bepackt mit arabischen Kinder- und Jugendbüchern und dem Märchenerzähler Haytham Shokry.

Lust auf Lesen

Bücher sind unverzichtbar für die Entwicklung und das Lernen – und damit für ein selbstbestimmtes Leben. Sie beflügeln die Phantasie und fördern die Kreativität. Das Goethe-Institut Kairo hat gemeinsam mit dem Al-Balsam Bookstore arabischsprachige Medien für 8- bis 14-Jährige ausgesucht, die Lust machen auf mehr. An Bord des Bibliotheksbusses sind Bilderbücher und Comics, spannende Geschichten und Märchen, DVDs und zahlreiche Sachbücher für Schule und Freizeit.

Ständig dabei ist auch Haytham Shokry. Er bastelt mit den Kindern und Jugendlichen, zeigt ihnen im mobilen Kino altersgerechte Filme und veranstaltet Puppenspiele und interaktive Lesungen. Denn Lesen kann und soll Spaß machen, nicht nur lästige Pflicht in der Schule sein. Deshalb können sich die Kinder die Bücher auch nach Hause ausleihen.

Abseits der großen Städte

Einmal im Monat fährt der Bibliotheksbus des Goethe-Instituts zunächst zu Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen in Damanhour und Mansoura im Nildelta, weitere Stationen folgen.

Der Bus kommt zu Kindern und Jugendlichen, die keine gut ausgestattete Bibliothek vor der Haustür haben. Damit alle die Chance haben, begeisterte Leser zu werden.

Der Bibliotheksbus ist ein Projekt im Rahmen der Deutsch-Arabischen Transformationspartnerschaft, gefördert durch das Auswärtigen Amt, in Kooperation mit den öffentlichen ägyptischen Bibliotheken (Misr Public Libraries) in Damanhour und Mansoura und dem Al-Balsam Bookstore.

Links zum Thema

 

Fekrawy