Auer, Martin

Der seltsame Krieg – Rezensionen

Die UNO-Vollversammlung hat das Jahr 2000 zum Jahr der Kultur des Friedens erklärt. Aus diesem Anlass legt Martin Auer eine Geschichtensammlung vor, neue und ältere Texte, die er im Lauf der Jahre geschrieben hat. Sie spielen in vergangenen Zeiten und in der Zukunft, auf verschiedenen Planeten und im Weltall. Es wird erzählt, wie das sture Festhalten auch an harmlosen Eigeninteressen zu gefährlichen Situationen führen kann; wie Menschen zu Gefangenen von Systemen werden können; von Formen des passiven Widerstands; aber auch davon, was ein Krieg eigentlich kostet. Eines ist den Texten gemeinsam: Sie sollen nicht nur Denkanstöße, sondern auch Richtung geben, in die man weiterdenken kann - dem Frieden zuliebe.
Brigitte Briese

Zurück zum Buch

kutub:na

Neue Bücher für die arabische Welt

Der Bibliotheksbus

© Goethe-Institut Kairo
Bücher und viele Aktivitäten zur Leseförderung zum Mitschauen, Mithören, Mitmachen