Buchmarkt

Foto: Goethe-Institut Jordanien/Sophia Schall

Phantásien in Zaatari?

Wie die unendliche Geschichte in einem syrischen Flüchtlingslager erlebt und gelebt wird.
Mehr ...
Foto: Nadine Doerlé/pixabay.com (CC0 1.0)

E-Books als rentable Perspektive?

Nachdem sich die digitale Technologie in den letzten zehn Jahren rasant entwickelt hat, haben sich E-Books einen festen Platz auf der Agenda der arabischen Verlage verschafft.Mehr ...
© Peter Hammer Verlag

Behutsam erzählen, ohne zu beschönigen

Neue Bilderbücher von deutschen Verlagen bringen Kindern die Themen Flucht, Krieg und Fremdenfeindlichkeit nahe.Mehr ...
Kinder lesen © Goethe-Institut

Alternative Kulturkampagne

In Ägypten wurden im Laufe der letzten Jahre zahlreiche unabhängige Kulturinitiativen ins Leben gerufen, zum Beispiel Mashrou3 Al Mareekh, El Fan Medan, und andere. Dabei soll Kunst und Kultur buchstäblich unters Volk gebracht und das Publikum vom passiven Konsumieren zum aktiven Mitmachen bewegt werden.Mehr ...
© pixabay.com/Steve Buissinne (CC0 1.0)

E-Publishing und Urheberrechte in Ägypten

Verstöße gegen das Urheberrecht haben in Ägypten in den letzten zehn Jahren massiv zugenommen. Inzwischen sind es nicht mehr nur die Raubdrucke beliebter Bücher, die Probleme bereiten.Mehr ...
Buch; © CC0 Public Domain

Beim Lektorat sparen wird teuer

Samar Abou-Zeid ist in der arabischen Verlags­land­schaft keine Unbekannte. Während ihrer Tätigkeit in den Bereichen Übersetzung und Buchproduktion hat sie in den letzten zwanzig Jahren bei den libane­si­schen Verlagshäusern Naufal und Hachette-Antoine, bevor sie Mitbegründerin des Kairoer Verlags­hauses Al-Karma wurde.Mehr ...
Martin Schäuble | Foto (Ausschnitt): © Fadi Arouri

Chronischer Lesermangel für junge palästinensische Autoren

In den vergangenen Jahrzehnten wurde eher oberflächlich über den Nahostkonflikt berichtet. Geschichtliche und menschliche Aspekte werden dabei meistens ausgeklammert. Doch wer könnte die Realität besser artikulieren, als die Palästinenser selbst?Mehr ...
Impressionen | Foto (Ausschnitt): © Leipziger Buchmesse

Literaturjahr 2015 – Preise, Trends, Diskussionen

Das Jahr 2015 hielt für Kritiker und Leser einige Überraschungen bereit. Und es brachte einen Generationenwechsel in den großen Literaturverlagen, der sich auch in Zukunft auswirken wird.Mehr ...
Ästhetisch gestaltetes Wissensbuch: Dieter Brauns „Die Welt der wilden Tiere“ | Foto (Ausschnitt): © Knesebeck

Die große Vielfalt

Bücher für junge Leser sind ein wichtiges Segment des deutschen Buchmarkts. Die deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur zeichnet sich durch anspruchsvolle Themen und sorgfältige Illustration aus.Mehr ...
Bücher © CC0 Public Domain

Der Bestsellerroman – ein Krisenbericht

Der ägyptische Roman erlebt in den letzten Jahren... ja, was eigentlich? Eine Blütezeit? Man spricht bei Literatur üblicherweise von einer Blütezeit, wenn es Innovationen gibt, wenn mit sprachlichen und inhaltlichen Konventionen gebrochen wird...Mehr ...
Online-Publishing © Goethe-Institut/Mohamed Samaha

Online-Publishing – neues Leben für das arabische Verlagswesen

Geschwindigkeit heißt das Zauberwort im digitalen Zeitalter. Die neue Spielregel lautet: Schnelligkeit ist Trumpf. Wer zu langsam reagiert, ist weg vom Fenster – Großkonzern hin, Traditionsunternehmen her.Mehr ...
Impressionen der Frankfurter Buchmesse 2015 © Frankfurter Buchmesse/Peter Hirth

Die arabische Welt: (K)Ein unbegrenzter Buchmarkt?

Während die Bemühungen um eine Wiederbelebung des Buchmarkts in der Arabischen Welt trotz etlicher Hürden stetig anwachsen, steht eine Neudefinition seiner Grenzen noch aus.Mehr ...
Kairo Bibliothek © Goethe-Institut/Bernhard Ludewig

Zäher Durchbruch für E-Books in Ägypten

Immer mehr arabische Buchtitel sind inzwischen als E-Books verfügbar. Was der Beliebtheit von herkömmlichen Büchern jedoch keinen Abbruch tut.Mehr ...
Mit einem auffälligen Cover kann ein Buch aus der Masse hervorstechen; © Frankfurter Buchmesse/Marc Jacquemin

Eine eigene Sprache – der Wert des Buch-Covers

Tausende Bücher werben jährlich um die Gunst der Leser. Ein ansprechendes Cover zieht die Aufmerksamkeit auf sich – doch ist es wirklich ausschlaggebend für den Kauf?Mehr ...
Krimi-Autor Jörg Maurer; © Fischer Verlag

Buchtrailer – schöne bunte Allzweckwaffe?

In Zeiten von Facebook und Youtube setzen viele Verlage auf kurze Filme, mit denen sie neue Bücher bewerben. Aber die Kosten eines professionellen Buchtrailers sind hoch – und die Werbewirkung ist umstritten.Mehr ...
Literaturagenten auf der Frankfurter Buchmesse © Frankfurter Buchmesse

Wie Texte zu Verlagen kommen

Auf Literaturagenturen kann kaum ein Autor mehr verzichten. Seit Mitte der 1990er-Jahre sind sie Mittler zwischen Schriftstellern und Verlagen.Mehr ...
Das Lesen auf dem iPad fasziniert viele Kinder © Daktylos Media

Buch-Apps: Interaktives Lesen auf Tablet-Computern

Versunken folgen wir den schwarzen Zeichenketten, fühlen das Papier der Buchseiten und hören sie rascheln – so sah und sieht Lesen aus, seit es gedruckte Bücher gibt.Mehr ...
Frankfurter Buchmesse 2013 | © Frankfurter Buchmesse, Nurettin Çiçek

„Unabhängige Verlage bedeuten Vielfalt“

Sie entdecken Talente, bringen kunstvoll gefertigte Kleinserien oder Lyrikbände heraus. Doch genau wie die großen Verlage kämpfen auch die kleinen mit der Digitalisierung.Mehr ...
Die Digital Resource Library; Foto: Digital Resource Library

Die „Digital Resource Library“

Dina Kafafi glaubt daran, dass dem elektronischen Buch eine große Zukunft in Ägypten bevorsteht. Daher investiert sie viel Zeit und Arbeit in das Projekt „Digital Resource Library“, das die Öffentlichkeit über die Potenziale des E-Books informieren soll.Mehr ...
Devices Hot Spot auf der Frankfurter Buchmesse | Foto: Alexander Heimann © Frankfurter Buchmesse

Was haben ägyptische Verleger eigentlich gegen E-Books?

Wir Verleger aus Ägypten und den anderen arabischen Ländern jammern ja immer ganz gern. Nichts als Probleme. Und keine adäquate Lösung in Sicht, zumindest nicht auf den ersten Blick. Doch wer schaut schon genauer hin?Mehr ...
Hannelore Vogt; © Südpol-Redaktionsbüro/T. Köster

„Die Virtuelle Stadtbücherei ist ein Selbstläufer“ – Hannelore Vogt im Gespräch

Heute ist die Onleihe aus dem Angebot großer Bibliotheken kaum wegzudenken. Ein Gespräch mit der Direktorin der Stadtbibliothek Köln, Hannelore Vogt.Mehr ...
iPad im leeren Bücherregel, ©Thomas Meyer / Ostkreuz

„The right to e-read“ – Kampagne zu E-Books in Bibliotheken

Verlage können den Bibliotheken die Lizenzen für ihre E-Books verweigern. Eine europaweite Kampagne macht auf diesen Missstand aufmerksam.Mehr ...
Jo Lendle; © Mario Giordano

Für mehr Licht in der Black Box – Jo Lendle über moderne Verlagsarbeit

Im Gespräch erklärt Jo Lendle, verlegerischer Geschäftsführer beim Hanser Verlag, was einen zeitgemäß agierenden Verlag auszeichnet.Mehr ...
Viele Leser nutzen E-Books inzwischen auch zum Austausch; © Frankfurter Buchmesse

Vernetzte Leser – der Trend zum „Social Reading“

Im Internet kann man über Bücher diskutieren, sie empfehlen und bewerten. Doch hinter dem Trend zum „Social Reading“ stecken auch Verkaufsstrategien.Mehr ...
Frankfurter Buchmesse 2013; © Martin Bruch

Identität und Kulturaustausch: Was ist ein gutes Kinderbuch?

Aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ägypten, Spanien und Deutschland kamen die vier Teilnehmerinnen des Gesprächs, das das Goethe-Institut auf der Frankfurter Buchmesse veranstaltete.Mehr ...
Logo © Alawi Verlag

Das Buch als Fenster zur arabischen Welt

Der 2008 gegründete Alawi Verlag veröffentlicht Bücher arabischer Frauen. Initiator und Namensgeber Abdul Rahman Alawi wünscht sich den Austausch zwischen Kulturen – und Interesse an seinen Autorinnen.Mehr ...
Chalid al-Chamissi; © Lenos

Ägyptens Literatur im Aufbruch

Aktuelle Romane aus Ägypten erzählen, wie Menschen ums tägliche Überleben kämpfen. Ägyptische Literatur gibt es in deutscher Übersetzung in vielen Variationen – vom Blog bis zum Gesellschaftsroman.Mehr ...
Copyright-Zeichen; © Colourbox

„Das Urheberrecht bremst Bibliotheken aus“ – Arne Upmeier im Gespräch

Das Urheberrecht macht Bibliotheken immer mehr Probleme, ihrem Auftrag gerecht zu werden. Arne Upmeier hält klare Regelungen für unverzichtbar.Mehr ...
Workshop für Kinderbuchverleger; © Goethe-Institut Kairo

Auch Pferde können ein totaler Flop sein

Kinderbücher sind eine Welt für sich. In Ägypten haben es Kinderbuchverleger besonders schwer. Verlagsleiterin Petra Albers spricht mit ihnen über die Programmplanung im Kinderbuchverlag.Mehr ...

RSS-Feed

Abonnieren Sie unseren Feed, damit Sie immer über neue Beiträge informiert sind.

kutub:na

Neue Bücher für die arabische Welt