Elektronisches Publizieren

„Publishing on Demand“ ist ein neuer Trend im Verlagswesen. Bücher werden elektronisch aufbereitet und erst dann gedruckt, wenn ein Kunde sie verlangt. Dadurch können Bücher mit kleiner Auflage Kosten sparend verlegt werden. In Deutschland bietet der Buchgroßhändler Libri BoD („Books on Demand“) zurzeit rund 100.000 Werke an.

Immer beliebter wird das E-Book, bereits 73 Prozent der Buchhändler bieten sie, ebenso wie E-Reader zum Verkauf an. Der E-Book-Anteil steigt jährlich, vor allem Online-Anbieter wie Amazon, Apple, Google, Kobo, Tolino oder eBook.de sind hier marktführend. Mehr als die Hälfte der Neuerscheinungen werden von Verlagen auch als E-Book angeboten. 2012 betrug der Umsatzanteil von E-Books beim Buchverkauf 2,4%.
Links zum Thema

Bibliothekskatalog des Goethe-Instituts

Der Katalog der Goethe-Institute weist die Medienbestände der Bibliotheken in den Goethe-Instituten im Ausland nach.