Joachim Friedrich

«Zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen zählen die Winterabende, die ich mit meiner Mutter in unserer Küche verbrachte, sie an der einen Seite des Küchentisches und ich an der anderen, beide mit einem Krimi vor der Nase.»









Joachim Friedrich wurde 1953 in Oberhausen (Ruhrgebiet) geboren, wo er noch heute mit seiner Frau und seinen drei Kindern lebt (Bottrop). Lange beschäftigte ihn die Wahl seines Berufs: nach dem Abschluss der Realschule ließ Joachim Friedrich sich zum Industriekaufmann ausbilden, doch sein Beruf langweilte ihn bald. Er holte das Abitur nach, studierte Volkswirtschaftslehre und machte schließlich Karriere als Professor und Unternehmensberater. Aber als er 30 Jahre alt war, entdeckte er das Buch Momo von Michael Ende, und da er kein „grauer Herr“ werden mochte, entschied er sich, sein Leben von vorne anzufangen. Er erinnerte sich an seine Kindheit und daran, wie gern er damals Geschichten gelesen und geschrieben hatte: so begann er 1992 seine Tätigkeit als Schriftsteller mit der Kinderbuchreihe 4 ⅟₂Freunde, die ihm weltweiten Erfolg einbrachte.

Links zum Thema

Buchtipp: Nathan und seine Kinder

Ein spannender Roman, der im Jahr 1192 in Jerusalem spielt und die Frage des Zusammenlebens zwischen Kulturen und Religionen auf aktuelle Art aufgreift.