Klaus Ensikat

Der Grafiker und Illustrator Klaus Ensikat wurde 1937 in Berlin geboren. Nach seiner Ausbildung zum Gebrauchswerber an der Fachhochschule für angewandte Kunst in Berlin arbeitete er als Gebrauchsgrafiker, nahm anschließend einen Lehrauftrag beim Verband Bildender Künstler wahr und lehrte schließlich bis 1965 an der Fachhochschule für Bildende Kunst.

Seit diesem Zeitpunkt arbeitet Klaus Ensikat als freier Illustrator für verschiedene Magazine (z.B. «Eulenspiegel» oder «Freie Welt») und gestaltet Bücher.

Ensikats Grafiken erschienen bereits in der DDR in verschiedenen Zeitschriften. Seine filigranen Illustrationen findet man u. a. in Werken von Peter Hacks, Tolkien oder Mark Twain. In erster Linie allerdings illustriert er Kinderbücher. Er bevorzugt klassische Texte wie Märchen und Ausgaben von "erwachsener" Literatur für Kinder, wie z.B. Goethe und Brehms Tierleben.

Für seine Arbeit wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Gutenberg-Preis der Stadt Leipzig, dem Premio Gráfico der Internationalen Kinder- und Jugendbuchmesse in Bologna, der Hans-Christian-Andersen-Medaille und im Jahre 1997 mit dem Deutschen Jugendbuchpreis für sein Gesamtwerk.
Seit 1993 ist Ensikat Mitglied der Alliance Graphic International, bis 2002 war er Professor für Gestaltung an der Fachhochschule Hamburg.

Buchtipp: Nathan und seine Kinder

Ein spannender Roman, der im Jahr 1192 in Jerusalem spielt und die Frage des Zusammenlebens zwischen Kulturen und Religionen auf aktuelle Art aufgreift.