Tendenzen

Lesen und Wachsen:
die Leselatte begleitet Eltern und Kinder durch die ersten Lesejahre

© Delta-Medien GmbH

© Delta-Medien GmbHDie Idee stammt aus einer kleinen Bibliothek in Brilon (Nordrhein-Westfalen): hier wurde eine Messlatte für Kinder von 0 bis 9 Jahre entwickelt, an der für jedes Alter Tipps für geeignete Bücher erscheinen. Damit werden wichtige Erkenntnisse für die Leseförderung umgesetzt: der Spaß am Lesen sollte bei den ganz kleinen Kindern beginnen und daher auch die Eltern einbeziehen.
Die Leselatte wird in Bibliotheken bei Veranstaltungen für Kinder verwendet und verteilt. Sie ist auch ein gutes Mittel, die Bibliothek in der Gemeinde bekannt zu machen, indem sie an allen Orten verteilt wird, wo Eltern und Kinder sich aufhalten: Kindergärten, Grundschulen, Ortsämter, Kinderärzte usw. Dabei sind die zweisprachigen Versionen in Deutsch und den wichtigsten Migrantensprachen (in Deutschland sind dies: Türkisch, Arabisch, Russisch u.a.) besonders gut geeignet, Migrantenfamilien anzusprechen und zu deren Integration beizutragen.

Gemeinsam mit den Bibliotheken der Autonomen Region Madrid hat das Goethe-Institut als Best-Practice-Beispiel eine Leselatte Spanisch-Deutsch erstellt.

 

Partner:

Delta-Medien

 

    Buchtipp: Nathan und seine Kinder

    Ein spannender Roman, der im Jahr 1192 in Jerusalem spielt und die Frage des Zusammenlebens zwischen Kulturen und Religionen auf aktuelle Art aufgreift.