Landeskundlich-interkulturelles Material

Bild Unterricht
Bild Unterricht
Student vor Landkarte

Es existieren einige (zwar schon ältere, aber keineswegs veraltete) Materialien, die in einer kulturkontrastiven Herangehensweise die Lerner dazu befähigen möchten, subtile Bedeutungsunterschiede von Lebensweisen und menschlichen Handlungen und ihrer sprachlichen Realisierung wahrzunehmen und zu verstehen. Dieses geschieht anhand von Themen wie etwa: kulturspezifische Sprechhandlungen und Rituale, privat-öffentlich, Räume, Umgangsformen, persönliche Beziehungen, Einstellungen, Stereotype, Deutschlandbilder. Vermittelt wird dies über pointierte literarische und authentische Texte aller Art, Zeichnungen und Fotos. Diese Materialien regen an zur Auseinandersetzung mit der eigenen und fremden Kultur.

Besonders empfehlen möchten wir Ihnen:

  • Heinke Behal-Thomsen / Angelika Lundquist-Mog / Paul Mog: Typisch deutsch? Arbeitsbuch zu Aspekten deutscher Mentalität. München: Langenscheidt 1993.
    ISBN: 3-468-49446-7.
  • Margarete Hansen / Barbara Zuber: Zwischen den Kulturen. Strategien und Aktivitäten für landeskundliches Lehren und Lernen. München: Langenscheidt 1996.
    ISBN: 3-468-49474-2.
  • Sichtwechsel. 3 Bände. Stuttgart: Klett 1995ff.
    Sichtwechsel ist zwar als dreibändiges Lehrwerk für die Mittelstufe konzipiert, kann jedoch als „Steinbruch“ für verschiedene Unterrichtsaktivitäten genutzt werden.
  • Die Sendung Karambolage auf Arte geht spielerisch-ironisch mit deutsch-französischen Stereotypen in der Alltagskultur um, entführt nach eigenen Aussagen „in die oft skurrile Welt deutscher und französischer Eigenarten“. Dieses Fernseh-magazin verfügt inzwischen über einen umfangreichen Internetauftritt, DVDs und Printmaterialien. Einzelne Folgen lassen sich für den Einsatz im Unterricht adaptieren.
  • Eine leicht verständliche Beschreibung interkulturell bedingten Wahrnehmens und Handelns bietet der Bildungskanal des Bayrischen Rundfunks.