Produktion - Geschichte

Produktion 1: Sprechen und Schreiben

1. Sprechen über den Artikel „60 Jahre Bundesrepublik – ein alltagskultureller Rückblick“ und das Video „60 Jahre BRD – die 50er Jahre“

Äußern Sie Ihre Meinung zu dem Videound dem Artikel. Tauschen Sie sich mündlich mit einem Partner zu folgenden Punkten aus, machen Sie Notizen und vergleichen Sie Ihre Ergebnisse in der Gruppe:
  • Gibt es etwas, was Sie an dem Artikel und/oder dem Beitrag überrascht hat?
  • Gibt es in Ihrem Heimatland ein Auto, das ähnlichen Erfolg wie der VW hatte?
  • Gab es in Ihrem Heimatland auch ein Wirtschaftswunder? Wenn ja, in welchem Bereich war Ihr Land sehr erfolgreich nach dem Krieg?
  • Welche anderen Entwicklungen hat es in der Nachkriegszeit in Ihrem Heimatland gegeben?
Download SymbolLerntipp zum interkulturellen Vergleich (PDF, 251 KB)

2. Beschreiben einer Grafik „Deutsche Haushalte im Wandel der Zeit“

(Quelle: Globus, erworben vom GI London)

Download SymbolLerntipp zum Beschreiben von Grafiken (PDF, 175 KB)

Sprechen Sie mit einem Partner über die Grafik, machen Sie Notizen und vergleichen Sie die Ergebnisse im Plenum. Benutzen Sie die Redemittel zur Beschreibung einer Grafik und berücksichtigen Sie folgende Punkte:

  • Wie hat sich die Benutzung von Gebrauchsgegenständen verändert?
  • Was hat zugenommen?
  • Was hat abgenommen?
  • Was ist besonders auffällig und überraschend?
  • Beschreiben Sie die Entwicklung des Fernsehers. Was ist hier anders?
  • Wie hat sich der Gebrauch von technischen Apparaten in den Haushalten in Ihrem Heimatland im Laufe der Zeit verändert?

3. Durchführung eines Rollenspiels mit einem Interview einer Person in Wolfsburg im Jahre 1956

Wählen Sie mit einem Partner eine der zwei Rollen und spielen Sie die folgende Situation:

Rolle 1: Sie sind Reporter bei der Zeitung „Welt“ und machen ein Interview mit einem Deutschen in der Zeit des Wirtschaftswunders. Sie befragen ihn/sie zu seinem/ihrem Leben in Wolfsburg im Jahr 1956.
Rolle 2: Sie sind die befragte Person, die im Jahr 1956 in Wolfsburg lebt oder gelebt hat.

Berücksichtigen Sie bei dem Interview folgende Punkte:
  • Was sind Sie von Beruf?(z. B. Ingenieur bei VW, Vorarbeiter bei VW, Hausfrau und Mutter von drei Kindern)
  • Wie sind Ihre Lebensverhältnisse im Jahr 1956 in Wolfsburg?
  • Welche besonderen Ereignisse sind im Jahr 1956 passiert?
  • Welche technischen Geräte gibt es in Ihrem Haushalt?
  • Welche technischen Geräte hätten Sie gerne in Ihrem Haushalt?
  • Welche Veränderungen hat es Ihrem Leben in der Zeit nach dem Krieg gegeben?
Machen Sie sich Notizen während oder nach dem Interview, tauschen Sie dann die Rollen und vergleichen Sie anschließend Ihre Ergebnisse im Plenum.

4. Schreiben einer E-Mail an eine/n deutsche Freund/in

Schreiben Sie eine E-Mail von ungefähr 150 Wörtern über das folgende Thema:

Sie haben einiges über die Nachkriegszeit in Deutschland gelesen und über das deutsche Wirtschaftswunder gehört. Schreiben Sie an eine/n deutsche/n oder österreichische/n Freund/in und berücksichtigen Sie die folgenden Punkte:

  • Was haben Sie über die Nachkriegszeit in Deutschland erfahren?
  • Was hat Sie an dem Thema besonders interessiert?
  • Welche Veränderungen und Entwicklungen haben Sie besonders interessant gefunden?
  • Berichten Sie über die Erfahrungen Ihrer Großeltern in der Nachkriegszeit Ihres eigenen Landes.
Download SymbolLerntipp zum Schreiben einer Email (PDF, 166 KB)
Nächste Übung
Produktion Endprodukt

    Weblog: Rorys Berlin-Blog

    Rory MacLean Weblog
    Wie lebt man sich in Berlin ein? Reiseschriftsteller Rory MacLean beschreibt sein neues Zuhause mit Scharfsinn und Humor.

    Weblog: „Meet in Finland“

    Unter „Meet in Finland“ können Sie lesen, was Autoren und Künstler, die auf Einladung des Goethe-Instituts eine längere Zeit in Finnland verbringen, dort erleben.