Heiner Müller: Biografie


Geboren am 9.1.1929 in Eppendorf - Gestorben am 30.12.1995 in Berlin


Oberschule; Reichsarbeitsdienst

nach 1945 Abitur, Angestellter beim Landratsamt in Waren, Arbeit in einer Bücherei, journalistische Tätigkeit

1954-55 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Schriftstellerverbandes, danach Redakteur der Monatszeitschrift „Junge Kunst"

seit 1957 Schriftsteller und Dramaturg

1958-59 Mitarbeiter des Maxim Gorki Theaters Berlin

1959 Heinrich-Mann-Preis (zusammen mit Inge Müller)

1961 nach der Uraufführung seines Werkes "Die Umsiedlerin" Verbot des Stücks und Ausschluß des Autors aus dem Schriftstellerverband

ab 1970 Dramaturg am Berliner Ensemble

1976 Wechsel vom Berliner Ensemble zur Volksbühne, Berlin

1979 Mülheimer Dramatikerpreis für Germania Tod in Berlin (Inszenierung der Münchner Kammerspiele)

seit 1983 Mitglied der Akademie der Künste der DDR

1985 Georg-Büchner-Preis

1990 Kleist-Preis

1991 Europäischer Theaterpreis

1990-1993 letzter Präsident der Akademie der Künste

ab 1992 Leitungsmitglied des Berliner Ensembles

seit 1995 alleiniger Künstlerischer Leiter

Heiner Müller im Bibliothekskatalog

Recherchieren Sie im Katalog, was in der Bibliothek des Goethe-Instituts Athen an Titeln von Heiner Müller vorhanden ist.