Ungarn

Nationalsozialismus und Holocaust im Schulunterricht

Holocaust und Nationalsozialismus stehen in den meisten Schulen auf dem Lehrplan und werden in Schulbüchern behandelt. Doch beim internationalen Vergleich fallen große Unterschiede in der historischen Darstellung und Einordnung des Holocaust und des Zweiten Weltkriegs auf.

Die Dreharbeiten in Zaprešić und Veszprém können beginnen -
das Video zum Schülerworkshop

Sie benötigen den Flashplayer, um dieses Video zu sehen


Im Oktober 2014 sind SchülerInnen aus der kroatischen Kleinstadt Zaprešić unweit der Hauptstadt und Veszprém im Norden Ungarns zu einem dreitägigen Workshop zusammengekommen. Es wurden die Bedeutung des Holocaust für die junge Generation, der Umgang mit Vergangenheit und neue methodische Ansätze und Zugänge zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust diskutiert sowie Möglichkeiten der künstlerischen Auseinandersetzung durch das Medium Film erprobt.

Zwei Filmteams haben sich gebildet und Filmideen, Recherche- und Drehbuchpläne geschmiedet und Dokumentarfilme zur lokalen Stadtgeschichte zu erarbeiten.

Die Schülergruppe aus Kroatien widmet sich dem Thema von Symbolen und Zeichen, derer sich nach 1945 rechtsextreme Gruppierungen bis heute bedienen und die sich im Straßenbild von Zaprešić, im Netz, in Fußballstadien, in Grußritualen etc. finden. Die Schülergruppe aus Ungarn dagegen wird mit der Symbolik eines Schachbretts das Schicksal einer jüdischen Familie aus Veszprém schildern.

Links zum Thema