Veranstaltungen

Auftakt-Symposium

Foto: Damir Žižić
Doppelte Last - Lernen über Nationalsozialismus und Holocaust in Europa

Foto: Damir Žižić

Das Symposium am 3. und 4. April 2014 im Goethe-Institut in Zagreb war Projektauftakt und diente zum Austausch von Erinnerungspraktiken und partizipativen, reflexiven Methoden in der Vermittlung von Kenntnissen über die Geschichte des Holocaust und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Ziel war es, einen länderübergreifenden Wissens- und Erfahrungstranser herzustellen, der die Grundlagen für das gemeinsame Projekt legte. Die Teilnehmer konnten sich auseinandersetzen und diskutieren über die Unterschiede in der Unterrichtspraxis, Gedenkstättenarbeit und künstlerischen Auseinandersetzung in den Ländern Deutschland, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien und Ungarn. Neben Vorträgen und Workshops arbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Arbeitsgruppen, die bereits für die Projektarbeit mit den Schülerinnen und Schülern im Herbst 2014 die Workshopbestandteile erarbeiteten.

Die Veranstaltung versammelte 107 Teilnehmer aus 7 Ländern:
10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Belgrad, Serbien, 2 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Berlin, Deutschland, 1 Teilnehmer aus Bielefeld, Deutschland, 1 Teilnehmer aus Biograd na Moru, Kroatien, 1 Teilnehmerin aus Budapest, Ungarn, 1 Teilnehmer aus Čakovec, Kroatien, 1 Teilnehmer aus Jastrebarsko, Kroatien, 5 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Koprivnica, Kroatien, 1 Teilnehmer aus Novska, Kroatien, 1 Teilnehmer aus Paris, Frankreich, 3 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Rijeka, Kroatien, 3 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Samobor, Kroatien, 7 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Sarajevo, BuH, 1 Teilnehmer aus Sveti Križ Začretje, Kroatien, 1 Teilnehmer aus Varaždin, Kroatien, 1 Teilnehmer aus Velika Gorica, Kroatien, 2 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Veszprém, Ungarn, 2 Teilnehmer aus Weimar, Deutschland, 1 Teilnehmerin aus Wien, Österreich, 2 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Zabok, Kroatien, 1 Teilnehmerin aus Zadar, Kroatien, 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Zagreb, Kroatien, 4 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Zaprešić, Kroatien, 1 Teilnehmer aus Zürich, Schweiz.

Bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern handelte es sich um Lehrerinnen und Lehrer, Pädagoginnen und Pädagogen, Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Gedenkstätten, Dokumentationseinrichtungen und Museen sowie Künstlerinnen und Künstler.

"Doppelte Last - Lernen über Nationalsozialismus und Holocaust in Europa" ist ein von der Europäischen Union (Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger", Aktion 4: Aktive europäische Erinnerung) gefördertes Projekt.
Links zum Thema