Veranstaltungen

Präsentation in Sarajevo

Doppelte Last - Lernen über Nationalsozialismus und Holocaust in Europa

Die Präsentation in Sarajevo, Bosnien und Herzegowina, fand am 4.3.2015 mit einem Podiumsgespräch und der Ausstellungseröffnung im Historischen Museum Bosnien-Herzegowinas statt.

Die Ausstellung „70 Jahre – was erzählt uns die Stadt über ihre Vergangenheit?“ war bis zum September 2015 zu sehen. Die Präsentation war gleichzeitig Ausstellungseröffnung und fiel zusammen mit den Gedenkveranstaltungen des Museums zu 70 Jahre Kriegsende und 20 Jahre Völkermord in Srebrenica. Eröffnet wurde die Ausstellung mit einem Rundtischgespräch und Vertretern des Museums, der Schule, der jüdischen Gemeinde und des Widerstands. Auf Stellwänden wurden neue Fotoarbeiten der SchülerInnen in Bezug gesetzt zu Fotos aus dem Museumsdepot, begleitet durch Kurzinformationen und Zeitzeugenaussagen und thematisch angeordnet: Befreiung Sarajevos, Geschichte der Sarajevo-Haggada, Frauen im Krieg, Aufwachsen im Krieg und Leidensorte.

Die Veranstaltungen involvierten 250 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sarajevo.

Bis zum Sommer 2015 sahen nach Angaben des Museums 7000 Besucher die Ausstellung.

"Doppelte Last - Lernen über Nationalsozialismus und Holocaust in Europa" ist ein von der Europäischen Union (Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger", Aktion 4: Aktive europäische Erinnerung) gefördertes Projekt.
Links zum Thema