2009

Xavier Le Roy: Credits „Product of Circumstances“de

Performance
Donnerstag, 08.09.2009, 19.30 Uhr
GoetheHaus
Jl. Sam Ratulangi 9-15, Menteng
Jakarta Pusat
Eintritt frei
+62 21 23550208
kultur@jakarta.goethe.org
Credits „Product of Circumstances“
Von und mit: Xavier Le Roy
Produktion: in situ productions und Le Kwatt
Koproduktion: Podewil Berlin, TanzWerkstatt-Berlin, Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin
Dank an: Chantal Escot-Theillet, Tara Herbst, Mårten Spångberg, Hortensia Völckers und Christophe Wavelet

Circumstances: „Zu der Zeit als ich die Arbeiten an meiner Doktorarbeit in Molekular- und Zellbiologie aufnahm, begann ich zweimal wöchentlich eine Tanzklasse zu besuchen. Vor nunmehr acht Jahren habe ich meine Doktorarbeit eingereicht und aufgehört als Biologe zu arbeiten. Seitdem ich als Tänzer und Choreograph tätig bin, werde ich häufig als untypischer Tänzer oder als tanzender Molekularbiologe bezeichnet. Dies wurde meine Eintrittskarte in die „Gesellschaft des Schauspiels“. Ich erhielt die Einladung, einen Beitrag zu einer Veranstaltung über Theorie und Praxis als Performance vorzubereiten und zu präsentieren.
("Body currency" Wiener Festwochen June ‘98)..."

Product: “Biographie als Theorie. Eine autobiographische Konferenz wird zu einer Performance. Mein Körper als Ausgangsmaterial für soziale und kulturelle Organisation und zur Ausübung entscheidender Bedürfnisse.

Presse
"Die lecture-performance "Product of Circumstances" (1999) lockt aufs Glatteis der biographischen Erläuterungen. Wirft scheinbar unschuldig einen Blick in den Rückspiegel des Selbst und auf die Paradoxien des Wissenschafts- wie des Kunstbetriebs. Le Roy erzählt, wie Le Roy in zwei Systeme hineinwächst, an ihren Anpassungserwartungen scheitert, immer widerwilliger mit deren Regeln konform geht, und sich schließlich ernüchtert wieder heraus schält. Die Definitionsmachtkämpfe interessieren ihn nicht."
Die deutsche Bühne/ Tanz im August