Sport

Fussball EM Qualifikation, Deutschland - Irland (c) picture alliance/Foto Huebner

Sport in Deutschland

Zum Thema Sport in Deutschland fällt vielen zuallererst Fußball ein – Fußball, Formel 1 und dann lange nichts. Zumindest im Winter sind die Einschaltquoten beim Biathlon noch vergleichbar. Also Fußball, Formel 1 und Biathlon – und dann lange nichts. Allerdings bezieht sich das vor allem auf die Medienpräsenz. Denn das Angebot im Breitensport zeichnet ein differenzierteres Bild.Mehr ...

Deutschlands Sportstars

Schwimm Weltmeisterschaften 1994 in Rom (c) picture alliance/PerenyiDirk Nowitzki, Dallas Mavericks (c) picture alliance/augenklickDirk Nowitzki – Der Basketballer
Der 37-jährige Dirk Nowitzki ist einer der international erfolgreichsten deutschen Sportler. Seit zehn Jahren spielt er bei den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA. Mehr als einmal wurde er als ,,German Wunderkind” bezeichnet und wurde 2007 als erster Europäer zum wertvollsten Spieler der NBA gewählt. In Deutschland wählte man ihn 2011 als erster Mannschaftssportler zum Sportler des Jahres. Zwölfmal spielte er im Allstar-Team der NBA. Mit der deutschen Basketball-Nationalmannschaft gewann er 2002 die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft und 2005 die Silbermedaille bei der EM. Novitzki begeistert auch, weil er so unglaublich sympathisch und „auf dem Boden“ geblieben ist. Er engagiert sich sozial und fördert mit seiner Stiftung Projekte, die es Kindern und Jugendlichen ermöglichen, Sport zu treiben.
Website: www.41-world.com

Michael Schumacher 1997 (c) picture allianceMichael Schumacher – Der Formel 1 – Fahrer
Selbst wenn man sich in Deutschland nicht für die Formel 1 interessiert, den Namen Michael Schumacher oder „Schumi“, wie er von seinen Fans liebevoll genannt wird, kennt jeder. Für viele ist der siebenfache Weltmeister der beste Formel 1-Fahrer aller Zeiten. Er erzielte die meisten Grand Prix Siege, führte die meisten Rennen an und ist im Durchschnitt der schnellste Fahrer auf der Rennstrecke. In der Formel 1 fuhr Michael Schumacher bis 1995 für Benetton, wechselte dann zu Ferrari, bis er 2006 seine Karriere als aktiver Rennfahrer offiziell beendete. 2009 gab er bekannt für Mercedes erneut als Fahrer aktiv zu werden. Es gelang ihm aber nicht, an frühere Erfolge anzuknüpfen.

Fussball,Team up for Kids 2013, Neuer and Friends (c) picture alliance/Foto HuebnerManuel Neuer – Der Fußballtorwart
Manuel Neuer ist Deutschlands beliebtester Fußballtorwart. Er spielt seit 2011 für den FC Bayern München. Mit diesem Team gewann er 2013 die Deutsche Meisterschaft, den Pokal und die Champions League. 2006 stand Neuer zum ersten Mal für ein Bundesligaspiel im Tor. Seine Leistung war so überzeugend, dass er im Anschluss mit gerade mal 20 Jahren zum jüngsten Stammtorhüter der Bundesliga wurde. Zuerst spielte er für den FC Schalke 04, bevor er 2011 zum deutschen Rekordmeister Bayern München wechselte. Mit der deutschen Nationalmannschaft gewann Neuer 2014 in Brasilien den Weltmeistertitel und wurde im Anschluss zum Fußballer des Jahres 2014 gewählt.

Schwimm Weltmeisterschaften 1994 in Rom (c) picture alliance/PerenyiFranziska van Almsick – Die Schwimmerin
Franziska van Almsick wird von ihren Fans liebevoll „Franzi“ genannt. Sie ist eine ehemalige deutsche Schwimmerin, die mehrfach Europa- und Weltmeistertitel für Deutschland „erschwommen“ hat. Mittlerweile arbeitet sie als Co-Kommentatorin der ARD bei großen Schwimm-Events. Franziska van Almsick stammt aus Ost-Berlin und begann schon im Alter von fünf Jahren mit dem Schwimmsport, der wie andere Sportarten auch in der ehemaligen DDR besonders gefördert wurde. Mit Olympia klappte es für van Almsick nie: sie nahm viermal teil und ging viermal leer aus. Trotzdem galt die Sportlerin in den 90er Jahren als erfolgreichste Schwimmerin ihrer Zeit.

Steffi Graf 1998 (c) picture allianceSteffi Graf – Die Tennisspielerin
Auch wenn Steffi Graf, eigentlich Stefanie Maria Graf, nicht mehr aktiv Tennis spielt, gilt sie noch immer als eine der erfolgreichstenTennisspielerinnen aller Zeiten. Schon im zarten Alter von drei Jahren soll sie von ihrem Vater, der auch ihr Trainer wurde, einen Tennisschläger in die Hand gedrückt bekommen haben. Der Vater erkannte und förderte ihr Talent und bereits mit sieben Jahren gewann Steffi Graf ein Tournier nach dem anderen. Das Jahr 1987 war das Beste ihrer Karriere: von insgesamt 75 Spielen verlor sie nur zwei, siegte in elf Tournieren und erstmal in einer Grand-Slam-Veranstaltung. Damit übernahm sie die Führung der Weltrangliste. Heute ist sie mit Andre Agassi verheiratet, engagiert sich für Frauensport und mit ihrer Stiftung „Children for Tomorrow“ für traumatisierte Kinder.

Olympische Winterspiele 1988 in Calgary (c) picture alliance / Lacy PerenyiKatarina Witt – Die Eiskunstläuferin
Katarina Witt ist eine der bekanntesten Eiskunstläuferinnen Deutschlands. Sie stammt wie Franzi van Almsick aus dem Osten Deutschlands und ist in der ehemaligen DDR aufgewachsen. Ihre sportliche Ausbildung erhielt Katarina Witt in Chemnitz. 1979, mit 14 Jahren, stand sie dann das erste Mal bei den DDR-Meisterschaften auf dem Podium. Es sollte nicht das letzte Mal sein: in ihrer Karriere als Eiskunstläuferin hat sie mehrmals olympisches Gold geholt sowie einige Weltmeister- und Europameistertitel. Jetzt kennt man Katarina Witt vor allen Dingen durch ihre amerikanische Show „Holiday on Ice“, mit der sie durch die USA tourte. 2009 übernahm sie die Moderation der Serie „The Biggest Loser“.

    deutschland.de: Sport

    Offizielles und unabhängiges Portal der Bundesrepublik Deutschland im Internet

    Sportschau

    Die ARD Sportschau online: Aktuelles, Videoarchiv, Live-Radioübertragung der Bundesligaspiele
    RSS-Feed (sport.ARD.de)