Böll, Heinrich

© Zmora-Bitan
© Zmora-Bitan
Gruppenbild mit Dame, 1971

„Gruppenbild mit Dame“ erzählt die Geschichte von Leni Pfeiffer, deren Familie während des Nationalsozialismus herbe Schicksalsschläge erleiden musste. Während des Krieges lernt sie den sowjetischen Kriegsgefangenen Boris kennen. Die beiden beginnen, obwohl verboten, eine Liebesbeziehung, aus der ein Sohn entsteht. Doch durch unglückliche Umstände kommt Boris als deutscher Kriegsgefangener in einem amerikanischen Lager um. „Gruppenbild mit Dame“ gab den Ausschlag dafür, dass Heinrich Böll den Nobelpreis für Literatur 1972 erhielt.

    Ausgewählte Schriften, 1940-1985
    © Zmora-Bitan
    © Zmora-Bitan
    Der Zug war pünktlich, 1949

    „Der Zug war pünktlich“ handelt von Andreas, einem Soldaten, der 1943 zurück an die Ostfront fährt mit der Vorahnung, dass er bald sterben wird. Auf seiner Fahrt lernt er neue Kameraden kennen, mit denen er sich die Zeit beim Skat spielen vertreibt und seine Ängste im Alkohol ertränkt. Schließlich landet er im Bordell und verliebt sich in Orlina, eine Spionin. Als Prostituierte sammelt sie für den polnischen Widerstand Nachrichten.

      Übersetzungsförderung

      Das Förderprogramm des Goethe-Instituts unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur.

      „Bücher übersetzen – Brücken schlagen“

      Das Übersetzer-Residenz-Programm des Goethe-Instituts für professionelle Übersetzer aus dem Ausland.

      Theaterbibliothek

      Zeitgenössische deutsche Dramatik:
      Liste vorhandener Übersetzungen zum Bestellen

      New Books in German

      Neue Titel auf dem deutschen Buchmarkt