Goethe, Johann Wolfgang von

© Am Oved
© Am Oved
Römische Elegien, 1788-1790

Bei den römischen Elegien handelt es sich um einen Zyklus von 24 Gedichten, in denen die Liebe zu einer Unbekannten erzählt wird. Diese, genannt Faustina, raubt dem Lyrischen Ich Zeit zur Arbeit und den Schlaf. Auf Grund der teilweise sehr anzüglichen Beschreibungen trug das Sammelwerk ursprünglich den Titel „Erotica Romana“.

    © Haim Rubin Publishing
    © Haim Rubin Publishing
    Herrmann und Dorothea, Idylle in Hexametern, 1798

    „Hermann und Dorothea“ ist ein Epos in neun Gesängen, der zwischen dem 11. September 1796 und dem 8. Juni 1797 entstanden ist. Im Oktober 1797 wurde das Werk erstmals gedruckt. Die Gesänge tragen die Namen der antiken griechischen Musen. Benannt ist das Werk nach dem achten Gesang der Melpomene - der Muse der tragischen Dichtung und des Trauergesangs.

      © Tel Aviv University
      © Tel Aviv University
      Faust, 1808

      Heinrich Faust, Forscher und Lehrer, geht einen Pakt mit dem Teufel Mephisto ein. Dabei verspricht Faust ihm seine Seele, wenn er es schafft ihn aus seiner Unzufriedenheit zu befreien. Mephisto verwandelt ihn daraufhin zurück in einen jungen Mann, schickt ihn auf eine Reise und hilft ihm dabei, das junge Gretchen kennen und lieben zu lernen. Als Gretchen dann ein uneheliches Kind zur Welt bringt und es tötet, bedient sich Faust auch hier der Kräfte des Teufels, um zu versuchen, Gretchen vor der Hinrichtung zu retten.

        © Carmel
        © Carmel
        Die Leiden des jungen Werthers, 1774

        Bei „Die Leiden des jungen Werthers“ handelt es sich um einen Briefroman, der von der unglücklichen Liebe des Rechtspraktikanten Werther zu der bereits anderweitig verlobten Lotte handelt.

          © Keshev
          © Keshev
          Ein Gast auf der dunklen Erde: ausgewählte Gedichte

          „Ein Gast auf der dunklen Erde“ sind ausgewählte Gedichte und Aphorismen von Johann Wolfgang Goethe, anlässlich seines 250. Geburtstags. Die Aphorismen sind in überwiegender Zahl in Zusammenarbeit mit Friedrich Schiller entstanden.

            Übersetzungsförderung

            Das Förderprogramm des Goethe-Instituts unterstützt ausländische Verlage bei der Publikation deutscher Literatur.

            „Bücher übersetzen – Brücken schlagen“

            Das Übersetzer-Residenz-Programm des Goethe-Instituts für professionelle Übersetzer aus dem Ausland.

            Theaterbibliothek

            Zeitgenössische deutsche Dramatik:
            Liste vorhandener Übersetzungen zum Bestellen

            New Books in German

            Neue Titel auf dem deutschen Buchmarkt